Coole Tipps von Brownie Wise

Tupperware Homeparty Brownie Wise

Brownie Wise ist 1951 bei Tupperware gestartet und hat eigentlich die Homeparty erfunden und perfektioniert. Das Beautyidol der 50er kann als Urmutter der Homeparty bezeichnet werden, die genau wusste worauf es ankommt, um stabile Umsätze zu erzielen.

In nur drei Jahren hat Wise es geschafft ein schlagkräftiges Team von 20.000 Beraterinnen aufzubauen, das zu 95 Prozent aus Frauen bestand.  Bis heute hat sich kaum etwas an der Tupperparty verändert und mittlerweile macht das Unternehmen Milliardenumsätze. In 2015 lagen die Umsätze von Tupperware bei 2,28 Milliarden Dollar.

Der Charme der Homeparty

Während sich in der heutigen Zeit viele MLM-Unternehmen überwiegend im Internet präsentieren und sich Berater in die Anonymität des Webs flüchten, um ja keine Gespräche führen zu müssen, kann die Homeparty manch einem Vertrieb zu neuem Glanz und höheren Umsätzen verhelfen.

Kleine Treffen mit Kunden, Interessenten und Teampartnern fördern den Austausch, bilden Vertrauen und stabilisieren Organisationen. Wer nur auf das Internet setzt, kann schwer Bindungen und Beziehungen aufbauen, deshalb könnte die eigene Homeparty eine Lösung sein, um der „Flüchtigkeit und Oberflächlichkeit“, die derzeitig im MLM grassiert, Paroli zu bieten.

Die Vorteile einer Homeparty im Überblick:

  • Austausch mit Partnern, Kunden und Interessenten
  • Fokus auf die Vorteile und Nutzen der Produkte
  • Höhere eigene Umsätze durch direkte Verkäufe
  • Kommunikation und Begegnungen schaffen Vertrauen
  • Regelmäßige Treffen stabilisieren das Team
  • Gemeinsame Zielsetzungen erhöhen die Erfolgsquoten
  • Gegenseitige Motivation und gemeinsame Begeisterung
  • Neue Partner können in eine Gruppe integriert werden
  • Erfahrungsaustausch untereinander, verbessert die Leistungen aller
  • Persönliche Erfahrungsberichte über die Produkte können geteilt werden

Wer eine Homeparty perfekt und ohne Druck durchführt, dem kann es durchaus gelingen eine freundschaftliche Gruppendynamik zu initiieren, die langfristig Stabilität schafft und dem einzelnen Mut verleiht, in diesem Geschäft durchzuhalten.

Initiieren Sie eine Homeparty, an der das Team teilnimmt und wenn jedes Teammitglied einen eigenen persönlichen Gast mitbringt, dann können Sie völlig losgelöst vom Internet neues Momentum entwickeln. Fühlen sich neue Gäste wohl, dann wächst das Team, steigen die Umsätze und die Gemeinschaft wird gestärkt.

Eigentlich klingt es ganz simpel und einfach und zahlreiche Produktsortimente aus dem MLM sind regelrecht prädestiniert für den Homeparty-Verkauf oder die Präsentation auf einer Homeparty.

Starten auch Sie einfach einmal eine Homeparty mit fünf Partnern, die jeweils einen neuen Gast mitbringen sollten und organisieren Sie diese als Pilotprojekt an vier Wochenenden im Monat, dann wird sich Ihr Geschäft aller Wahrscheinlichkeit nach verändern und damit auch das eigene Einkommen. Ist Ihr Homeparty-Konzept „rund und ausgefeilt“, dann lässt es sich duplizieren und bereits nach kürzester Zeit werden innerhalb Ihres Teams vielleicht 100 Homeparties in einem Monat stattfinden.

Die klassische Homeparty ist somit ein geeigneter Gegenentwurf zur scheinbaren Dynamik des Internets, wo jeder nur noch darauf wartet, dass irgendjemand auf etwas klickt, in der Hoffnung ohne mit jemandem reden zu müssen, Millionär zu werden.

Image: Brownie Wise, the woman who made Tupperware the life of the party (Photo courtesy of publicist)