Direktvertriebsunternehmen Mary Kay investiert 9 Millionen Dollar in Peru

Mary-Kay-Peru-2017

Mary Kay investiert 9 Millionen Dollar in Peru. Eröffnung fand im September 2017 statt.

Am 15.9.2017 fand die offizielle Eröffnungszeremonie von Mary Kay in Peru statt. Das Headquarter befindet sich in Lima, der Hauptstadt des Landes, in der knapp 10 Millionen Peruaner leben. Das US-Unternehmen hat rund 9 Millionen Dollar in den südamerikanischen Markt investiert, um sich entsprechend zu positionieren.

Rund 30 Prozent der Peruaner leben in Lima

Bereits in 2015 wurde Kolumbien eröffnet, wo den » Beauty-Consultants « rund 150 Produkte zur Vermarktung zur Verfügung stehen. Peru ist nach Brasilien und Argentinien flächenmäßig das drittgrößte Land in Südamerika und hat knapp 31 Millionen Einwohner, die überwiegend an der Armutsgrenze leben.

„Wir sind stolz, unsere Operationen in Lateinamerika mit der Eröffnung von Mary Kay Peru zu erweitern“, sagt David Holl, President und Chief Executive Officer für Mary Kay Inc. „Da die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Produkten steigt und der Unternehmergeist stark ausgeprägt ist, erwarten wir einen erfolgreichen Start in Peru.“

Direct Selling Umsatz in Peru bei 1,69 Milliarden Dollar

In 2016 lagen die Umsätze, die von Direct Selling Unternehmen in Peru erzielt wurden bei 1,695 Milliarden Dollar. Im internationalen Ranking belegt Peru Platz 18 unter allen Ländern.

Das Direct Selling Unternehmen Mary Kay wurde 1963 von Mary Kay Ash in Texas gegründet und konnte in 2016 einen Umsatz in Höhe von 3,5 Milliarden Dollar erzielen.

Hier geht es zum Unternehmensprofil USA

Hier geht es zum Unternehmensprofil Deutschland