Isagenix eröffnet Deutschland über die alte Holland-Route

ISAGENIX eröffnet Holland und Deutschland I Kathy Coover Gründerin

ISAGENIX eröffnet Holland und Deutschland I Kathy Coover Gründerin

Das 2002 von Jim und Kathy Coover gegründete Unternehmen Isagenix ist dabei Deutschland und Europa über die alte » Holland-Route « zu eröffnen. Erst im Juni 2017 fand in London ein großes Kick-Off-Event für den englischen Markt statt, jetzt steht als nächstes Land Holland auf der Expansionsliste.

Die nächsten Isagenix-Multimillionäre werden Engländer und Holländer sein

Zahlreiche MLM-Topleader scheinen mittlerweile händeringend auf die Markteröffnung von Isagenix in Deutschland zu warten, aber das kann noch bis Mitte 2018 dauern. Jetzt sind erst die Engländer und Holländer am Zug, die ihre Kontakte nach Deutschland im Vorfeld nutzen können.

Momentan ist Isagenix in den USA, Kanada, Puerto Rico, Hongkong, Australien, Neuseeland, Taiwan, Mexiko, Singapur, Malaysia, Kolumbien, Indonesien und seit Mitte 2017 auch in Großbritannien vertreten, wo sich bereits in der Pre-Launch-Phase knapp 17.000 Vertriebspartner eingeschrieben haben sollen.

Eröffnung von Deutschland könnte Mitte 2018 erfolgen

Isagenix scheint für die Eröffnung von Deutschland und Europa jetzt die alte » Holland-Route « zu nutzen, wie dies in der Vergangenheit bereits zahlreiche US-Unternehmen vorgemacht haben.

Von den USA aus geht es zuerst nach England, denn hier ist sprachlich bedingt eine Markteröffnung für die Amerikaner am einfachsten. Übersetzungen sind nicht notwendig und die Produktzulassungen sind zumeist unproblematisch.

Amerikanische Topleader nutzen zuerst ihre oftmals guten Kontakte in England oder schalten Anzeigen, um eine Rekrutierungswelle auszulösen, was zumeist ohne große Anstrengungen immer wieder funktioniert. Erfahrungsgemäß warten viele Engländer immer wieder auf gute » Stunde-Null-Firmen «, da diese genau wissen, dass es hier um Millionen geht.

Zwischen England und Holland bestehen seit Jahrzehnten gute Verbindungen im Network Marketing und die » rekrutierten Engländer « wiederum konzentrieren sich anschließend auf den holländischen Markt, womit das Unternehmen auf dem Festland angekommen ist.

Von Holland aus werden dann in den nächsten sechs Monaten die Fühler nach Deutschland ausgestreckt, da Niederländer erfahrungsgemäß gute Kontakte nach Deutschland haben, die Sprache verstehen und teilweise gut sprechen.

Holland ist das Drehkreuz für ganz Europa

In der Vergangenheit war es bei vielen anderen MLM-Unternehmen üblich, Vorregistrierungen über eine Scheinadresse in Holland vorzunehmen. Am Stichtag der Eröffnung von Deutschland standen dann die MLM-Superstars auf der Bühne und hatten bereits 5.000 bis 10.000 Partner im Team.

Multi-Millionen-Business-Tipp:

Wer sich für Isagenix interessiert, sollte in Holland dabei sein. Hier werden garantiert die nächsten MLM-Millionäre entstehen und mit der richtigen » Holland-Taktik « kann ein guter Topleader in den nächsten sechs bis zwöf Monaten das Fundament für ein Millioneneinkommen legen.

Veranstaltungen in Holland

  1. Oktober Eindhoven
  2. Oktober Rotterdam
  3. Oktober Utrecht
  4. Oktober Amsterdam

In 2018 kommt die ganz große Europa-Expansion von Isagenix

Isagenix--Deutschland

Isagenix wird Deutschland in 2018 eröffnen I Peter Kropp ist für UK zuständig

In den 15 Jahren seit Bestehen haben es rund 230 Vertriebspartner geschafft, ein kumuliertes Einkommen von mehr als 1 Million Dollar mit Isagenix zu verdienen. Die kumulierten Umsätze von Isagenix betragen rund 5 Milliarden Dollar und in 2016 konnte ein Jahresumsatz in Höhe von 924 Millionen Dollar erzielt werden.

Im rund 150.000 Quadratmeter großen Headquarter in Gilbert, Arizona, sind 650 Mitarbeiter beschäftigt, weltweit sind über 1.000 Mitarbeiter für das Unternehmen tätig.

Das europäische Headquarter von Isagenix in London wird von Peter Kropp als General Manager Europe geleitet, der zuvor für das MLM-Unternehmen Young Living in England als Geschäftsführer tätig war. Rund 35 Mitarbeiter werden im Londoner Headoffice arbeiten

Hier geht es zum Unternehmensprofil