Umsatz von Tupperware in Europa bricht ein

Tupperware-Umsatz-Europa-Rick-Goings

Das Unternehmen mit den Kultschüsseln aus Florida leidet seit Jahren unter siechenden Umsatzzahlen in Europa. Seit 2011 sind die europäischen Umsätze, eigentlich eine der stabilsten Regionen des Unternehmens, von 835 Millionen Dollar in 2012 auf 559,4 Millionen Dollar in 2016 gesunken und eine Trendwende scheint nicht in Sicht.

Weltweit sind die Umsätze von Tupperware seit 2012 von 2,583 Milliarden Dollar auf 2,213 Milliarden Dollar in 2016 eingebrochen. Kommen die Kultdosen aus Florida langsam aus der Mode oder erobert die Billigkonkurrenz immer mehr Marktanteile?

Tupperware steht vor großen Herausforderungen und braucht neue Konzepte, um die alten Stammkunden wieder zu mobilisieren. Eine der stärksten Regionen von Tupperware in Europa ist Deutschland, hier betrug der Umsatz in 2014 immerhin 208 Millionen Euro und konnte in 2015 auf 212 Millionen Euro gesteigert werden.

Umsatzentwicklung Tupperware in Europa in Millionen Dollar

  • 2016
  • 2015
  • 2014
  • 2013
  • 2012
  • 2011
  • 559,4
  • 612,9
  • 740,6
  • 782,7
  • 791,4
  • 835,9

Weltweit sind 13.000 Mitarbeiter bei Tupperware angestellt, wovon rund 1.000 im Headquarter in Florida arbeiten. Seit 1997 ist Rick Goings CEO von Tupperware, der in 2016 ein Gesamtsalär in Höhe von 7,62 Millionen Dollar erhielt.

Foto: Tupperware Rick Goings

Hier geht es zum Unternehmensprofil