Wird Randy Gage der neue Topverdiener von Fuxion

23FUXION-2017-Randy-Gage

Das 2006 von Álvaro Zúñiga Benavide gegründete MLM-Unternehmen FuXion ist massiv auf Expansionskurs und konnte in 2016 einen Umsatz in Höhe von 135 Millionen Dollar erzielen. Bekanntester Top-Networker des Unternehmens aus Peru ist MLM-Trainer Randy Gage, der zuvor für Agel tätig war und nun für Fuxion rekrutiert.

Randy Gage ist seit Ende 2015 bei Fuxion

Randy Gage ist einer der bekanntesten Trainer und Networker in den USA und war jahrelang die unangefochtene Nummer 1 bei Agel, einem MLM-Unternehmen, das im März 2005 in Provo, Utah, gegründet wurde und in der Spitze Umsätze in Höhe von 175 Millionen Dollar erzielte.

In 2013 sind diese allerdings auf 37 Millionen Dollar gecrasht und Agel wurde zum „Schnäppchenpreis“ von 1,7 Millionen an die CVSL Holding abgestoßen.

Im November 2015 gab dann Randy Gage überraschenderweise seinen Einstieg bei FuXion bekannt. In Rekordzeit konnte sich der MLM-Trainer auch aufgrund zahlreicher internationaler Kontakte für den Titel zum „Double Platin“ qualifizieren, eine der höchsten Karrierepositionen bei FuXion.

Fuxion setzt auf Amerika und Europa

Erst Anfang Juni 2017 haben rund 9.000 Vertriebspartner von Fuxion an einem Großevent des Unternehmens in Panama teilgenommen, zu dem extra Star-Trainer Tony Robbins eingeflogen wurde, um die lateinamerikanischen Networker mental auf die internationale Expansion und neue Umsatzrekorde zu trimmen.

Mittlerweile ist das Unternehmen in rund 17 Ländern tätig, wobei die Wurzeln momentan noch eindeutig in Südamerika liegen, wo man bereits die Märkte in Peru, Ecuador, Kolumbien, Venezuela, Chile, Bolivien, Costa Rica, Panama, Nicaragua, Guatemala, Brasilien und Mexiko eröffnet hat.

USA-Eröffnung war eine Stunde-Null-Gelegenheit für Randy Gage

Seit Ende 2015 ist Fuxion auch in den USA, dem größten MLM-Markt weltweit vertreten. Eine Stunde-Null-Gelegenheit, die sich Randy Gage nicht hat entgehen lassen, denn für die MLM Trainer-Legende ist der US-Markt ein echtes Kontakt-Heimspiel, alleine schon aufgrund des anhaltenden Bekanntheitsgrades als Trainer, Buchautor und Top-Networker.

Zwar sollen momentan die absoluten Topverdiener des Unternehmens noch Edison Ortiz und Luca Melloni sein, die bereits Millionärsstatus erlangt haben sollen, aber langfristig könnte Gage die Nummer eins von FuXion werden, denn die Network-Legende weiß genau, wie man internationale Kontakte anbahnt und Geschwindigkeit im Geschäftsaufbau erzeugt.

Bis Ende 2018 hat das Unternehmen hochgesteckte Ziele und der Umsatz soll in den nächsten zwei Jahren auf über 300 Millionen Dollar anziehen, so der CEO Álvaro Zúñiga Benavide.

Hierzu soll muss nicht nur die Rekrutierungsquote in den USA erhöht werden, sondern parallel wird auch Europa erst einmal über Spanien eröffnet, um Sprachbarrieren zu vermeiden.

Foto: Fuxion – Randy Gage

Hier geht es zum Unternehmensprofil