Xango eröffnet Südkorea

Xango-Aaron-Garrity-Korea

Am 8. Dezember 2016 gab das aus Utah stammende MLM-Unternehmen Xango bekannt, dass der Markt in Südkorea eröffnet wurde. Demnach ist das Unternehmen mittlerweile in über 40 Ländern aktiv tätig, wobei die größten Umsätze aus Asien stammen dürften.

In 2012 meldete Xango einen kumulierten Umsatz in Höhe von rund zwei Milliarden Dollar und für 2015 sollen die Umsätze bei rund 150  Millionen Dollar weltweit gelegen haben.

Von der Eröffnung Koreas verspricht sich Xango einiges, denn Korea zählt in Asien zu den umsatzstärksten Ländern im Direct Selling, in dem rund 16,8 Milliarden Dollar von allen MLM-Unternehmen zusammen erzielt wurden.

General Manager für Korea ist James Noh, der dort zu den MLM-Veteranen zählt und die Marktdurchdringung vorantreiben soll.

Vom 20. Bis zum 22. Januar 2017 findet in Madrid eine Europa Convention des Unternehmens statt, zu dem wohl auch die Gründer Aaron Garrity und Gordon Morton anwesend sein werden.

Xango wurde 2002 von Aaron Garrity, Joe Morton, Gordon Morton, Garry Hollister, Kent Wood, Beverly Hollister gegründet und vertreibt als Hauptprodukt einen Mangostan Juice, sowie Anti-Aging und Pflegeprodukte.

Hier geht es zum Unternehmensprofil