Herbalife-Rich-Goudis-2019

Herbalife CEO Rich Goudis musste zurücktreten

Am 8. Januar 2019 gab das Network-Marketing-Unternehmen Herbalife Nutrition in einer überraschenden Pressemitteilung bekannt, dass Michael O. Johnson wieder die Rolle des Chief Executive Officer auf Interimsbasis übernimmt, nachdem der jetzige CEO Richard Goudis seinen Rücktritt erklärte. Ein schneller Abgang also für Goudis, der sich nicht lange auf der Kommandobrücke von Herbalife halten konnte.

Wurde CEO Richard Goudis entlassen?

Michael O. Johnson, Executive Chairman des Unternehmens, leitete Herbalife Nutrition Ltd. als Chief Executive Officer von 2003 bis 2017 und übergab das Amt 2017 an Goudis.


Das Ausscheiden von Goudis beruht nicht auf irgendwelchen Problemen in Bezug auf die Finanzberichterstattung des Unternehmens, sondern bezieht sich auf Kommentare, die er vor seinem Amtsantritt als CEO gemacht haben soll.

Nähere Angaben machte das Unternehmen nicht, aber die Anmerkungen Goudis müssen schwerwiegend gewesen sein und der Verdacht, dass er aufgrund seiner Äußerungen eher entsorgt wurde, als freiwillig gegangen ist nicht ganz auszuschließen.

„Die Kommentare stimmten nicht mit den Standards von Herbalife Nutrition überein und spiegeln nicht die Kultur des Unternehmens wider“, heißt es lapidar.

Gemäß dem Nachfolgeplan des Verwaltungsrats wird nun eine neuer CEO innerhalb der eigenen Reihen gesucht, wie es scheint, denn für den MLM-Milliardengiganten wird ein nervenstarker und linientreuer Kapitän gesucht, der sich auch auf dem Börsenparkett gut auskennt.

Goudis war seit dem 1. Juni 2017 CEO von Herbalife und verdiente mit allen Zulagen und Aktienoptionen rund 6,64 Millionen Dollar im ersten Jahr als Unternehmenslenker. Die Abfindung soll mit rund 3,5 Millionen Dollar zu Buche schlagen.

Hier geht es zum Unternehmensprofil