Jeunesse-Global-Andreas-Küffner--Podcast-2019

Andreas Küffner, Emerald Director bei Jeunesse, startet seinen neuen Podcast

Am 22. September 2019 startete Andreas Küffner, Emerald Director bei Jeunesse Global, seinen neuen Podcast „Dream.Plan.You.“, der bei iTunes gelistet wurde. Hier geben Unternehmer aller Art Erfolgstipps. Küffners neueste Innovation ist Teil seines Brandings als Unternehmen im MLM / Network Marketing.

Keine One-Man-Show

Im Focus steht die Förderung von Talenten. „Ich weiß, was ich kann und noch besser, was ich nicht kann“, so der Top-Leader. „Was ich nicht selbst abdecke, kompensiere ich mit externer Expertise.“ Es geht um praktischen Mehrwert für alle, die ihr eigener Chef werden wollen.


Der Emerald hat Aufmerksamkeit als die neue Währung erkannt: „Diese hole ich mir ab sofort über Offline Medien, Podcast, LinkedIn, YouTube und Social Media.“ Selbstverständlich stehen diese Möglichkeiten auch seinem Team zur Verfügung, Neustarter inklusive.

Verloren und doch gewonnen

„Ich bin im Januar 2017 im MLM gestartet und habe mein Geschäft mit viel Herzblut aufgebaut“, blickt der ehemalige Unternehmensberater und Finanzmakler des Jahres 2016 zurück. „Innerhalb des ersten Jahres wurde ich mit meinem Team sehr erfolgreich, danach hatte das ehemalige Partnerunternehmen Lieferschwierigkeiten.“

So hieß es am 1. Juli 2018 Neuanfang mit Jeunesse: „Aus meiner größten Niederlage wurde sehr schnell mein größter Erfolg. Jeunesse ist stabil, steht für Innovation und will globaler Marktführer werden.“

Jeunesse-Global-Andreas-Küffner--neuer-Podcast-Deutschland-2019

Jeunesse Global I Andreas Küffner baute Team mit rund 5.000 Partnern auf.

Hier brachte die Führungskraft bis jetzt rund 70 Menschen persönlich in das Geschäft und baute etwa 5.000 Teampartner auf. Insgesamt hat Andreas Küffner seit seinem Start im MLM akkumuliert rund eine halbe Million Euro verdient.

Mini-Franchise und Unternehmertum

Schon früher verdiente der Unternehmer gut, heute aber liebt er, was er tut. „Ich sehe Network-Marketing als eine Art Franchise“, beschreibt er seine Herangehensweise. „Jeder neue Teampartner ist ein Start-up. Dass das Ganze nicht mit den Kosten herkömmlicher Franchise verbunden ist, macht es risikolos.“

Trotzdem fallen die finanziellen Perspektiven im MLM nicht geringer aus. Logisch, dass der Senkrechtstarter seine unternehmerischen Erfahrungen in die Umsetzung einfließen lässt: „Network Marketing ist viel mehr als eine Namensliste verbunden mit der Hoffnung, dass diese Menschen nach und nach einsteigen, weil sie erkennen, dass der Zeitpunkt stimmt.“

Tipps vom Profi

Networkern und allen, die es werden wollen, rät Küffner:

  • Werden Sie Unternehmer und entwickeln Sie Rundumwissen.
  • Positionieren Sie sich professionell und authentisch in allen Medien.
  • Schaffen Sie Magnete für Leads, Kunden und potenzielle Partner.
  • Etablieren Sie ein System zur Unterstützung und Ausbildung, durch das sich Menschen weiterentwickeln können.
  • Reinvestieren Sie einen Teil Ihres Verdienstes in externe Expertise (Social Media, YouTube, etc.)

„Wir als Team agieren entsprechend. Deswegen sind wir so schnell gewachsen“, versichert der Networker aus Leidenschaft. „Bei uns lernen neue Partner, wie Sie eine große Organisation mit hohem Umsatz aufbauen. Uns geht es um die Network-Entrepreneurs von morgen, haupt- und zweitberuflich.“ Hierzu gibt es Online-Akademien, die jede Menge Rüstzeug vermitteln: „Im Network scheitern Menschen, die es nicht verstanden haben, und es deswegen nicht umsetzen konnten. Das wird bei uns nicht passieren!“ (FW)

Hier geht es zum Profil