Avon-Jan-Zijderveld-2019

Avon CEO Jan Zijderveld

Am 8. Januar 2019 gab Jan Zijderveld, der neue CEO von Avon bekannt, dass die Produktionsstätte in Guangzhou, China, für 44 Millionen Dollar verkauft wird. The Faceshop Co., Ltd., eine Tochtergesellschaft von LG Household & Health Care Ltd., einem der größten Konsumgüter- und Schönheitsunternehmen Asiens, will alle Anteile übernehmen.

Vom einstigen Avon-Flair ist nicht mehr viel über

Jan Zijderveld, CEO von Avon: „Diese Transaktion ist ein wichtiger Schritt nach vorne, um Avon zu öffnen, indem wir effizienter arbeiten und eine schlankere, agilere globale Infrastruktur einsetzen.

+ + + PREMIUM WERBEANZEIGEN + + +

Diese Vereinbarung gibt uns eine größere operative und finanzielle Flexibilität und ermöglicht es uns, von lokalem Wissen, erstklassigen Produkten, F & E-Know-how und Infrastrukturen international anerkannter Partner wie LG H & H zu profitieren. Indem wir mit einer lokalen Struktur arbeiten, die zu unserem Zweck passt, werden wir besser positioniert sein, um die bedeutenden Chancen in China und im weiteren asiatischen Markt zu nutzen.

Wir kennen LG H & H gut und glauben, dass sie weiterhin ein starker Partner für Avon sein werden, da wir gemeinsam versuchen, unser Geschäft in der Region auszubauen. “

Die Unternehmen erklärten sich auch damit einverstanden, einen Herstellungs- und Liefervertrag abzuschließen, wonach das Werk in Guangzhou Produkte für Avons schnell wachsendes chinesisches Geschäft und andere Märkte herstellen und gleichzeitig die Kapazität des Werks für die eigene Produktion maximieren wird. Die Arbeitsplätze der Avon-Mitarbeiter sollen vorerst erhalten bleiben.

Suk Cha, CEO von LG Household & Health Care, sagte: „Wir sind erfreut, diese Vereinbarung mit Avon getroffen zu haben und eine hochmoderne Einrichtung mit leistungsstarken Funktionen hinzuzufügen, um Qualitätsprodukte für den schnell wachsenden lokalen Markt zu liefern.

Durch unsere vergangenen Interaktionen mit Avon verfügen wir über ein fundiertes Verständnis der Markenstärke und der globalen Reichweite. Wir freuen uns auf die Fortsetzung unserer Beziehung zu Avon, da wir beide nach Möglichkeiten suchen, unsere Produktlinien auszubauen, begehrte Produkte schneller auf den Markt zu bringen und das Wachstum in Asien beschleunigen zu können.

Die Transaktion wird voraussichtlich im Februar 2019 nach den üblichen lokalen behördlichen Genehmigungen abgeschlossen.