Natura-übernimmet-Avon

Natura-übernimmet-Avon

Das aus Brasilen stammende einstige Direct-Selling-Unternehmen Natura ist weiter aggressiv auf Einkaufskurs. Erst Mitte 2017 hat das brasilianische Unternehmen für rund 1 Milliarde Euro die Franchise-Kette Body Shop übernommen. Jetzt wurde auch das schwer angeschlagene Traditionsunternehmen AVON zu einem Preis von rund zwei Milliarden Dollar per Aktientausch geschluckt.

Natura wird Beauty-Gigant mit mehreren Vertriebskanälen

Seit Jahren befinden sich die Umsätze von AVON auf Talfahrt. 2016 verlegte AVON seinen Firmensitz nach London und verkaufte sein nordamerikanisches Geschäft für 435 Millionen US-Dollar an die Private-Equity-Gesellschaft Cerberus Capital Management.


Der brasilianische Kosmetikkonzern Natura ist im Gegensatz zu AVON seit Jahren auf Expansionskurs. Mit der Übernahme des ehemaligen Konkurrenten AVON ist wohl auch der Zugriff auf die angeblich sechs Millionen AVON-Verkäuferinnen verbunden.

Im Rahmen der All-Stock-Transaktion werden die Aktionäre von Natural & Co. rund 76 Prozent des Unternehmens besitzen, während die Aktionäre von Avon knapp 24 Prozent halten werden. Natura geht davon aus, dass der Zusammenschluss von Avon jährlich Einnahmen in Höhe von 150 bis 250 Millionen US-Dollar generieren wird.

Über 6,3 Millionen Vertriebspartner unter Flagge

Durch die Akquisition entsteht ein neuer Beauty-Gigant mit mehreren Marken und Vertriebskanälen, der einen Jahresumsatz von knapp 10 Milliarden Dollar erzielen dürfte.

Die Gruppe wird über 6,3 Millionen Berater und Repräsentanten von Avon und Natura, eine globale Präsenz in 3.200 Filialen sowie eine erweiterte digitale Präsenz in allen Unternehmen innehaben. Insgesamt beschäftigt der neue Konzern weltweit 40.000 Mitarbeiter in 100 Ländern.

Unter dem Dach von Natura & Co. finden sich die Marken Natura, The Body Shop und Aesop und nun auch AVON.