USANA Brent Neidig

Foto I USANA Brent Neidig

Das an der Börse gelistete Network-Marketing-Unternehmen USANA ernennt Brent Neidig zum neuen Chief Officer und Managing Director von China. Damit setzt USANA weiterhin auf eine offensive Strategie in einem der bedeutendsten Märkte für das Unternehmen.

50 Prozent aller Umsätze kommen aus China

Als Executive Vice President von China war Neidig seit Februar 2017 für die Beaufsichtigung der chinesischen USANA-Tochter BabyCare und den Ausbau der USANA-Präsenz in China verantwortlich. In der neuen Position soll er nun den Marktanteil von USANA in China ausbauen.


„Brent Neidig hat maßgeblich zum enormen Wachstum unseres chinesischen Marktes im Laufe der Jahre beigetragen“, so Kevin Guest, CEO von USANA. Neidig absolvierte 2013 die David Eccles School of Business der University of Utah mit einem MBA und spricht fließend Mandarin.

In 2017 erzielte USANA über 77 Prozent aller Umsätze in Asien, wovon allein der Umsatzanteil in der Region »Greater China« bei 52,2 Prozent lag. 2018 konnte USANA einen Rekordumsatz in Höhe von 1,189 Milliarden Dollar erzielen. Im Geschäftsjahr 2017 betrug der Umsatz des MLM-Giganten 1,047 Milliarden Dollar. Gegenüber 2017 betrug die Umsatzsteigerung 13,6 Prozent.

Hier geht es zum Unternehmensprofil