Jeunesse Global I Doro Fusenig Emerald Director 

Jeunesse Global I Doro Fusenig I Emerald Director

Doro Fusenig hat bewiesen, dass im Network-Marketing alles möglich ist. Nachdem die Jeunesse Leaderin während des siebten Monats ihrer Schwangerschaft Ruby wurde, ließ sie sich im Rahmen eines 90 Days Runs selbst durch die Geburt ihres Töchterchens Karlotta am 8. April nicht mehr ausbremsen. Ende April standen ihre Qualifikation zum Emerald und 23.000 US-Dollar Provision.

Vom 1. Februar bis 30. April Vollgas

„Der Run fiel in das letzte Drittel meiner Schwangerschaft“, schildert Doro Fusenig ihre Situation. „Trotzdem habe ich vom 1. Februar bis 30. April Vollgas gegeben. Dass ich heute einer von vier neuen Emeralds aus der Downline von »Mr. NowOrNever« Andreas Küffner bin, habe ich auch dank eines funktionierenden Teams geschafft.“

Zum Schluss stand der Laptop während der Zoom Calls in der Küche auf dem Mixer. „Wegen meines Bauches ging nichts mehr im Sitzen“, erklärt die frühere Aerobic Trainerin lächelnd. „Als ich am 7. April um 22:00 Uhr einen neuen Vertriebspartner eingeschrieben habe, war meine Tasche für die Entbindungsstation noch nicht gepackt.“

Am 8. April ging es um 7:00 Uhr morgens ins Krankenhaus: „Eine gute Stunde später wurde Karlotta mit Kaiserschnitt auf die Welt geholt und abends um 22:00 Uhr nahm ich aus dem Bett heraus an einem Team Call mit Tobias Beck teil. Genauso gerne wie ich Mama bin, mache ich Big Business. Toll, dass MLM uns Frauen beides ermöglicht!“

Weniger Bambi, mehr Amazone

Die sympathische Trainerin hat sich auf die Fahne geschrieben, mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen. „Weniger Bambi, mehr Amazone“, lautet ihr Credo. „Damit meine ich, dass wir uns noch viel unabhängiger vom Urteil Dritter machen müssen. Es ist zwar nett, wenn ‚Fishing for Compliments‘ belohnt wird, bringt uns aber nicht weiter.“

Frauen ließen sich immer noch durch ihr Umfeld klein machen: „Ich habe, das auch erst lernen müssen, weil ich anders erzogen wurde. Heute schwimme ich gerne gegen den Strom, auch wenn ich mal anecke.“ Die zweifache Mutter wurde aus Schaden klug: „Nach dem Ende meiner ersten Ehe stand ich mit 30 vor dem Nichts.“

Das sollte ihr nie wieder passieren. „Ich bin in den letzten Jahren nicht besser, sondern mutiger geworden“, beschreibt Doro Fusenig ihre Veränderung. „Mein Ehemann trägt meine Entscheidungen zu 100 Prozent mit. Auch für meine Schwangerschaft galt ja, Ausrede oder Grund? Ich habe mich gegen die Ausrede für den Grund entschieden und alles gegeben.“

Jeunesse Global I Doro Fusenig I Emerald Director 2020

Jeunesse Global I Doro Fusenig I Emerald Director

Momentum mitgenommen

Antrieb sind der ehemaligen Referentin im Group-Fitnessbereich ihre riesengroßen Visionen für andere Menschen: „Gerade deswegen freut es mich, dass ich in den letzten drei Monaten die Anzahl meiner Partner auf gut 1.700 nahezu verdoppeln konnte. Und alle, die während unseres 90 Days Run an Bord gekommen sind, haben dessen Momentum mitgenommen.“

Dabei spielte Corona allen Beteiligten in die Karten. „Wir haben unsere komplette Struktur online hochgefahren“, erklärt Doro Fusenig. „Der Umsatz von Danien Feiers Unity Global Teams lag im April bei 6,9 Millionen US$. Dazu haben wir von NowOrNewer als stärkste Gruppe in DACH maßgeblich mit beigetragen.“

Auch dank der kompletten Neuerfindung und -aufstellung, die durch Corona erforderlich wurde: „Wie gut unser schlüssiges Konzept greift, zeigt das Beispiel eines Fahrschulbesitzers aus meinem Team. Dank erster Erfolge tauschte er krisenbedingte Zukunftsängste gegen Optimismus und große Ziele für sein Jeunesse Global Business.“ (FW)

Hier geht es zum Profil