LifeVantage-Peter-Verdegem-und-Dirk-Oelrich

LifeVantage Vice President Dr. Peter Verdegem und Dirk Oelrich treffen sich zum Strategiegespräch in Malaga

Vice President und LifeVantage Europa-Chef Dr. Peter Verdegem bereitet mit Hochdruck die offizielle Eröffnung von Deutschland und Österreich vor. Das Network-Marketing-Unternehmen LifeVantage ist an der Börse notiert und hat im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz in Höhe von rund 200 Millionen Dollar erzielt.

Gute Chance für Network-Marketing-Pioniere

Am 23. April 2018 fand ein strategisches Meeting in Malaga, Spanien, zwischen MLM-Topleader Dirk Oelrich und Dr. Peter Verdegem statt, um letzte Details hinsichtlich der Eröffnung der deutschsprachigen Märkte persönlich zu besprechen. Ganz im Fokus des LifeVantage Top-Managers Verdegem steht die Unterstützung der Führungskräfte, die sich in der jetzigen Phase engagieren und positionieren.

Dr. Peter Verdegem war in der Vergangenheit unter anderem in hohen Managementpositionen für Royal Numico, Unicity International, Tahitian Noni International, MonaVie und zuletzt von 2013 bis Dezember 2016 als General Manager von Amway Deutschland tätig und kennt somit die Network-Marketing-Branche aus absoluter Insidersicht.

Der Network-Marketing-Profi Dirk Oelrich, der bereits in der Vergangenheit Vertriebsorganisationen mit Zehntausenden von Partnern aufgebaut hat, ist seit dem 1. Januar 2018 für LifeVantage in einer Founder-Position tätig und baut als Pionier und Führungskraft der ersten Stunde nun den Vertrieb in Deutschland, Österreich und in der Folge in zahlreichen weiteren europäischen Ländern auf.

Umsätze von LifeVantage bei rund 200 Millionen Dollar

Lifevantage-Umsatz-Q1-2018-Darren-Jensen

Lifevantage CEO Darren Jensen setzt auf den europäischen Markt

Das Network-Marketing-Unternehmen LifeVantage wurde 2003 gegründet und war bis 2009 ein Hersteller von Protandim, einer Nahrungsergänzung auf Kräuterbasis. Das Produkt wurde damals über den Einzelhandel vertrieben und war wie viele andere Nahrungsergänzungen extrem erklärungsbedürftig und somit nicht sonderlich für den Verkauf in Supermärkten, Drogerien oder Apotheken geeignet.

Im Einzelhandel betrugen die Umsätze rund drei bis vier Millionen Dollar und so wurde 2009 erstmalig angedacht, auf den Vertriebsweg Network Marketing umzustellen.

Die Idee wurde mit Erfolg umgesetzt und bereits im ersten vollen Geschäftsjahr 2011 konnte ein Umsatz in Höhe von knapp 40 Millionen Dollar erzielt werden. Nur ein weiteres Jahr nach der Umstellung betrugen die Umsätze bereits 126 Millionen Dollar und 2017 lag der Unternehmensumsatz bei stattlichen 200 Millionen Dollar.

Hier geht es zum Unternehmensprofil