Lifepharm-Fabian-Becker-2019

Lifepharm I Fabian Becker hat Team mit 50.000 Partnern aufgebaut

Dank professioneller Tools, unzähliger Webinare und 3er Calls, schaffte Fabian Becker in nur siebeneinhalb Monaten ab dem Zeitpunkt seines Einstiegs am 8. September 2015 die Qualifikation zum Platinum bei Lifepharm. Zur weiteren Erfolgsbilanz des Networkers gehören rund 400 persönlich gesponserte Vertriebspartner und ein über 50.000 Partner großes Team.

Freiheit ohne Chef

„Geld hat mich nicht wirklich interessiert und ich war auch nicht unbedingt auf Karriere aus“, äußert sich der gelernte Stahl- und Betonbauer über seine Motivation, sich im MLM zu engagieren. „Als ich im Juni 1989 erstmalig im Network Marketing startete, ging es mir vor allem um freie Zeiteinteilung und Freiheit generell. Ich wollte keinen Chef mehr.“


Zuvor war Fabian Becker auch als Versicherungskaufmann tätig. Seine Leidenschaft aber galt hauptsächlich der Musik: „Ich habe das Management für verschiedene Music Acts gemacht, darunter Sequential One oder Carrilio, die mit Samba de Janero bekannt wurden.“ 1996 startete er mit 666 und wurde Keyborder dieser Gruppe: „Wir waren dreimal in den deutschen Charts und holten in Frankreich, Kanada und Skandinavien Gold beziehungsweise Platin.“

Geld allein ist es nicht

In der Musikbranche lernte er viele Millionäre kennen. „Das waren sehr erfolgreiche Künstler, die trotzdem nicht glücklich waren“, erinnert sich der Musiker. „So wurde mir bewusst, dass Geld nicht unbedingt überdurchschnittlich glücklich macht.“ Eher verstärkt es persönliche Eigenschaften, die ohnehin schon immer da waren.

Lifepharm-Fabian-Becker-Lifestyle

Lifepharm I Fabian Becker I Lifestyle ist wichtig

„An sich wollte ich nur gut davon leben können“, blickt der Leader zurück. „Nach wie vor begeistert mich das Konzept etwas aufzubauen, von dem man im Idealfall lebenslang partizipieren kann.“ Zurzeit partizipiert der Münsterländer mit einem durchschnittlichen Monatseinkommen aus Provision von rund 20.000 Euro.

SuSy Marketing- Success-System der neuen Generation

Am Geschäftsmodell seines 2011 im kalifornischen Orange County gegründeten Partnerunternehmens Lifepharm Global begeistern ihn nicht nur die Produkte aus der Produktlinie Laminine: „Mit SuSy Marketing haben wir ein einzigartiges Tool, das Facebook Messenger und ein Landingpage-System mit Autoresponder kombiniert.“

Das Ganze ist sehr leicht zu duplizieren. „Letztlich müssen Sie zuallererst lediglich das System bewerben“, betont die Führungskraft. „Der persönliche Kontakt steht nach wie vor an erster Stelle.“ Trotzdem wird so gerade Neustartern der Aufbau enorm erleichtert: „Und wir stellen sicher, dass alle Interessenten die gleichen Informationen erhalten.“

Die Macht der dritten Person

Wer sich danach registriert, landet automatisch im Kalender seines potenziellen Sponsors. „Danach empfehle ich ein Dreiergespräch, persönlich oder telefonisch“, betont der Platinum. „Alles, was die sogenannte Third Party dabei sagt, wird vom Interessenten viel stärker gewichtet, als Erklärungen des möglichen Sponsors.“

Die Macht der dritten Person sollte niemals unterschätzt werden: „Meine Partner bekommen von mir jede erdenkliche Unterstützung, wenn sie es wirklich ernst meinen. Für Dreiergespräche stehe ich immer zur Verfügung. Letztlich ist es der richtige Mix aus Offline und Online, mit dem Sie bei uns erfolgreich werden.“ (FW)

Hier geht es zum Profil