ForeverGreen-Joe-Jensen--2018

ForeverGreen I Joe Jensen, Principal Executive Officer

Das Network-Marketing-Unternehmen ForeverGreen konnte in den ersten sechs Monaten 2018 einen kumulierten Umsatz in Höhe von 5,94 Millionen Dollar erzielen, womit der Umsatz gegenüber dem Vergleichszeitraum in 2017 um 45,40 Prozent eingebrochen ist. Von Januar bis Juni 2017 betrug der Umsatz dieser noch 10,88 Millionen Dollar. Allerdings soll es im vierten Quartal 2018 wieder zu Umsatzsteigerungen kommen.

Umsatzeinbruch von 67,1 Millionen auf 10 Millionen Dollar

In 2014 betrugen die Umsätze des Unternehmens 58,34 Millionen Dollar und in 2015 wurde der Zenit mit einem Umsatz in Höhe von 67,1 Millionen Dollar erreicht. Von da an ging es kontinuierlich bergab mit ForeverGreen.

+ + + PREMIUM WERBEANZEIGEN + + +

Im Geschäftsjahr 2016 brach der Umsatz auf 40,27 Millionen Dollar ein, dann kam es zu einem erneuten Umsatzrückgang in 2017 auf ein Niveau von 18,49 Millionen Dollar. In 2018 könnte der Umsatz erstmalig wieder unter die Zehn-Millionen-Marke fallen.

Schnelle Führungswechsel im Management

Am 29. April 2017 gab ForeverGreen den Wechsel in der Führungsspitze bekannt nachdem Ron Williams bereits im Q4 2016 sein Amt als CEO aus privaten Gründen übergab.  Rick Redford wurde neuer CEO des Unternehmens, konnte aber das Ruder nicht herumreißen.

Lange hat sich Redford nicht an der Spitze des Unternehmens gehalten und  am 10. Juli 2018 gab er auf Facebook seinen Rücktritt als CEO bei ForeverGreen und den Neustart bei ARIIX bekannt.

Aktuelle Quartalsreporte werden momentan von Joe Jensen, dem ehemaligen Chief Sales Officer gezeichnet, der nun als Principal Executive Officer zu fungieren scheint, aber öffentlich nicht offensiv in Erscheinung tritt.

Im vierten Quartal 2018 soll es allerdings wieder zu Umsatzsteigerungen kommen, da zahlreiche Restrukturierungsmaßnahmen abgeschlossen zu sein scheinen.

Hier geht es zum Unternehmensprofil