Frank Sroka Juchheim

Anne & Frank Sroka. Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau.

Die Erfolgsgeschichte von Frank Sroka ist eher untypisch für die Juchheim GmbH. Gehört der ehemalige Key Account Manager doch zu den ersten Männern, die sich für dieses Geschäftskonzept entschieden. Nach seinem Start im Februar 2016 qualifizierte sich der MLM-Newcomer im Mai 2018 für das Presidents Team dieses ansonsten von erfolgreichen Frauen geprägten Direktvertriebs.

Der Wunsch nach mehr gemeinsamer Zeit

„Dass ich hier von Anfang an Vollgas geben konnte, verdanke ich der Unterstützung durch meine Frau Anne“, erklärt der Senkrechtstarter, der es in weniger als drei Jahren in die Top 5 Juchheims schaffte. „Unser größtes Warum war und ist dabei der Wunsch nach mehr gemeinsamer Zeit.“


Frank Sroka kommt aus dem traditionellen Vertrieb. „Ich beriet die Big Player aus dem Möbelhandel und war für 50 Millionen Euro Umsatz verantwortlich“, schaut er zurück. „Zeit für unsere vier Kinder und die Partnerschaft war Mangelware. Dank Network-Marketing hat sich das total verändert.“

Gemeinsame Ziele

Heute führt der Top-Leader über 300 persönlich gesponserte Teampartner, darunter inzwischen erfolgreiche Direktoren, mit 5-stelligen Monatseinkommen. Annes Fokus liegt auf ihrem eigenen Unternehmen. Das Powerpaar hat sich sehr hohe Ziele gesteckt.

Frank Sroka Presidents Team Juchheim

Bei Juchheim gilt für Beide: „Alles ist möglich!“

„Im Network Marketing gibt es kein Einkommenslimit“, betonen beide. „Solche Summen sind in der klassischen Wirtschaft fast nicht machbar.“ Bei Juchheim gilt für Beide: „Alles ist möglich!“ Und es bewahrheitet sich einmal mehr, dass hinter jedem erfolgreichen Mann eine starke Frau steht.

Mann und Kosmetik

„Warum sollte ein Mann nicht erfolgreich mit ByeBye Cellulite arbeiten können?“, fragt der Ex-Manager. „Die Kombination Mann und Kosmetik ist ein toller Pitch. Wenn man mich fragt, was ich mache, sorgt meine Antwort für großes Interesse.

95 Prozent Frauen im stetig wachsenden Team zeigen, dass man(n) ankommt. „Juchheim ist unabhängig von Geschlecht oder Herkunft für jeden Menschen umsetzbar“, bestätigt der President. „Die Produkte überzeugen und wir coachen intensiv und individuell.“

Menschen helfen

Beiden ist es eine Herzensangelegenheit, Menschen zu helfen: „Wenn wir sehen, wie wenig Zeit manche Familien füreinander haben oder das kaum Geld zur Verfügung steht, können wir nicht anders!“ Zu dieser Hilfe gehört eine intensive Zusammenarbeit mit allen Neuen.

„Sie sollten zuerst die Produkte nutzen und dann mit Begeisterung arbeiten, dem Ganzen Zeit geben und es ernst meinen“, rät Frank Sroka. „Ist das gegeben, orientiert sich unser Support an Ihren Zielen. Neuen Beratern zeige ich, wie sie mit den Produkten begeistern können und so schnell ihr erstes Geld verdienen.“

Er selbst nutzt jede Gelegenheit, andere Menschen anzusprechen. Gemeinsames Hauptbetätigungsfeld ist der Onlinebereich. „Rund 90 Prozent unserer Frontlines wurden über Facebook und Instagram gewommen“, erklärt das Erfolgsduo. „Hinzu kommen die MLM typischen Offlineaktivitäten wie Direktkontakte, 1:1-Gespräche und Geschäftspräsentationen.“

Der Vollblutnetworker liefert den lebendigen Beweis dafür, dass es auch „andersrum“ funktioniert: „Normalerweise starten bei Juchheim Frauen und ab einem gewissen Punkt der Geschäftsentwicklung kommen deren Partner dann dazu. Wir bieten Jedem die Möglichkeiten. Wer es wirklich will, wird erfolgreich. Wie, das zeigen wir individuell.“ (FW)

Hier geht es zum Profil