Herbalife-George-Soros

Am 16.11.2015 gab Reuters bekannt, dass der Spekulant Soros, der 1930 in Budapest, Ungarn, geboren wurde, über das Soros Fund Management seine letzten Aktienpakete bei Herbalife abgestoßen hat. In der Spitze hat Soros rund 3,4 Millionen Herbalife Aktien gehalten und scheint nun komplett mit seinem Engagement bei Herbalife ausgestiegen zu sein.

Am 20. Dezember 2012 startete Hedgefonds-Manager William Ackman seine Milliardenwette gegen Herbalife und setzte auf fallende Kurse. Der Blutreigen der Wall-Street-Haie war eröffnet. Am 9. Januar 2013 zog Daniel Loeb nach und bezog Position gegen Ackman. Nur wenige Tage später, am 16. Januar 2013 zog Carl Icahn nach und kaufte gleich 12,98 Prozent aller Herbalife Aktien auf. Letzter Großinvestor war George Soros, der nun auch als Erster seine Aktien verkaufte.

Ackman hat Herbalife beschuldigt ein illegales Pyramidensystem zu betreiben und die FTC hat daraufhin Ermittlungen gegen Herbalife angenommen. Traut Soros in Anbetracht der FTC Klage gegen Vemma dem Frieden nicht über den Weg oder brodelt hinter den Kulissen Ungemach?

Jetzt scheint die Anlegerwelt auf Icahn zu schauen, denn der hält nach wie vor rund 17 Millionen Aktien bei Herbalife und gibt somit quasi die Marschrichtung vor. In 2014 hat Herbalife einen Nettoumsatz in Höhe von 4,95 Milliarden US-Dollar erzielt. Das MLM-Unternehmen ist unter dem Ticker-Symbol HLF an der New York Stock Exchange gelistet.

Hier geht es zum Unternehmensprofil