Mannatech-Alfredo-Bala-2019-Umsatz-Halbjahr

Mannatech I Alfredo Bala

Das Network-Marketing-Unternehmen Mannatech, das an der Nasdaq (MTEX) gelistet ist, konnte im ersten Halbjahr 2019 einen Umsatz in Höhe von 78,68 Millionen Dollar erzielen. Gegenüber dem gleichen Zeitraum in 2018 entspricht dies einem Umsatzrückgang in Höhe von 9,05 Prozent. Hier lag der Umsatz bei 86,52 Millionen Dollar.

Umsätze von Mannatech in Europa unbedeutend

Mannatech konnte im Geschäftsjahr 2018 einen Jahresumsatz in Höhe von 173,56 Millionen Dollar erzielen und kämpft seit Jahren mit Umsatzrückgängen. 2014 betrug der Umsatz noch 190,1 Millionen Dollar und 2019 könnte das Unternehmen erstmals unter die Umsatzmarke von 170 Millionen Dollar sinken.


Im ersten Halbjahr 2019 musste Mannatech in allen Regionen Umsatzverluste hinnehmen. In Amerika und der Region Asien / Pazifik werden die größten Umsätze erzielt, während Europa völlig unbedeutend ist, was die Präsenz des Unternehmens betrifft.

Umsatz nach Regionen I 01. bis 06.2019

Region20182019
Amerika31,0024,20
Asien Pazific48,7047,60
EMEA6,806,70
Gesamt86,5078,70

*Alle Umsätze in Millionen Dollar

Mannatech wurde 1993 in Flower Mound, Texas gegründet. CEO des Unternehmens mit Headquarter in Texas ist Alfredo Bala.

Das Unternehmen ist in zwölf Ländern vertreten und vertreibt Produkte in 26 Ländern weltweit. Hierzu zählen die USA, Kanada, die Schweiz, Australien, Japan, die Republik Korea (Südkorea), Taiwan, Südafrika, Mexiko, Hongkong, Singapur und China.

Mannatech betreibt ein Non-Direct-Selling-Geschäft auf dem chinesischen Festland. Die Tochtergesellschaft in China, Meitai Daily Necessity & Health Products Co., Ltd. („Meitai“), ist als traditioneller Einzelhändler nach einem grenzüberschreitenden E-Commerce-Modell in China tätig. Meitai kann legal kein Direktvertriebsgeschäft in China betreiben, es sei denn, es erwirbt eine Direktvertriebslizenz in China.

Hier geht es zum Unternehmensprofil.