Indien-MLM-Ponzi

Am 11. März 2016 gab Arun Jaitley, Finanzminister von Indien, in einem Interview bekannt, dass derzeitig gegen rund 164 Ponzisysteme in Indien ermittelt wird, darunter dürften sich auch zahlreiche „Kryptowährungs-Ponzisysteme“ befinden, deren Initiatoren in Indien lange Haftstrafen drohen.

Die Regierung hat eine Reihe von Maßnahmen eingeleitet, um Ponzibetrügern schneller auf die Spur zu kommen, so Jaitley. Insbesondere sollen Strafanzeigen und Ermittlungen zentralisiert in Datenbanken erfasst werden, damit solche Systeme und deren Hintermänner schneller entlarvt werden können und die Strafverfolgung effektiver gestaltet werden kann.

So wie es scheint, sind bereits mehrere Betreiber, Initiatoren und Veranstalter inhaftiert worden. Indien scheint somit regide gegen illegale Pyramiden- und Ponzisysteme vorzugehen, um ahnungslose Verbraucher zu schützen. Bereits in der Vergangenheit wurden zahlreiche Geschäftsführer und Manager, sogar von namhaften MLM-Unternehmen in Indien verhaftet.

Jaitley gilt als Hardliner, wenn es um Strafdelikte im Zusammenhang mit Investment-Ponzisystemen geht. Jaitley ist Rechtsanwalt und Politiker der Bharatiya Janata Party. Seit dem 26. Mai 2014 ist er Finanzminister sowie Verteidigungsminister im Kabinett Modi.