Jafra-Cosmetics-USA-Umsatz-2017

Jafra Cosmetics USA I Umsatz 2017

Das Direktvertriebsunternehmen Jafra Cosmetics, das seinen Hauptsitz in Westlake Village, Kalifornien, hat, konnte im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz in Höhe von 363,6 Millionen Euro erzielen. Gegenüber dem Vorjahr ist der Umsatz, der 2016 rund 369 Millionen Dollar betrug, um moderate 1,5 Prozent gesunken. Jafra Cosmetics wurde 2004 vom Direct-Selling-Giganten Vorwerk übernommen.

Weltweit über 570.000 Vertriebspartner

JAFRA Cosmetics ist in insgesamt zehn Ländern mit eigenen Gesellschaften und zusätzlich über Distributoren aktiv. Der mit Abstand größte Markt ist Mexiko mit über 473 800 selbstständigen Beraterinnen.

Weitere Vertriebsgesellschaften existieren im Stammland von JAFRA Cosmetics, den USA, in Indonesien, Brasilien sowie Teilen von Europa. JAFRA Cosmetics produziert und vertreibt hochwertige Kosmetik und kann auf eine über 60-jährige Erfahrung im Direktvertrieb zurückblicken. Insgesamt sind mehr als 572 600 selbstständige Beraterinnen und Berater für JAFRA tätig.

Das Sortiment von JAFRA Cosmetics umfasst Gesichts- und Körperpflegeprodukte, Düfte, dekorative Farbkosmetik, SPA- und Anti-Aging-Produkte. Neue Artikel werden im eigenen Forschungslabor in den USA entwickelt, wobei die Produktion kostengünstig in der JAFRA Cosmetics-Fertigungsstätte im mexikanischen Querétaro stattfindet.

Jafra-Cosmetics-Produktion-Mexiko

Jafra Cosmetics I Produktion findet kostengünstig in Mexiko statt

Der traditionell stärkste Markt Mexiko hat in Landeswährung ein Umsatzplus von 4,2 Prozent erreicht. Umgerechnet in Euro stand immerhin noch ein Plus von 1,0 Prozent auf 261 Millionen Euro zu Buche. Im zweitgrößten JAFRA Markt, den USA, lagen die Umsatzerlöse bei 55 Millionen Euro und damit erheblich unter dem Niveau des Vorjahres.

Der drittgrößte Markt Indonesien stabilisiert sich mit einem Umsatz von 20 Millionen Euro auf dem Niveau des Vorjahres.

Umsatzeinbrüche in Europa sind zweistellig

JAFRA Brasilien lag mit einem Umsatz von 9 Millionen Euro deutlich unter Vorjahresniveau. Die europäischen Vertriebsgesellschaften (Österreich, die Niederlande, die Schweiz, Italien und Deutschland) mussten einen Umsatzrückgang hinnehmen. Der Gesamtumsatz der europäischen Vertriebe lag bei rund 17 Millionen Euro und 12,0 Prozent unter dem Vorjahr.

Für das kommende Jahr rechnet JAFRA Cosmetics insbesondere währungsbedingt mit erheblich rückläufigen Umsätzen. Der Rückgang wird sich entsprechend auf das operative Ergebnis auswirken. Es sind weiterhin umfangreiche Investitionen und Aufwendungen geplant. So soll mit der Harmonisierung von IT-Systemen im Rahmen des Projekts „ACE“ ein standardisierter und nachhaltiger Eintritt in neue Märkte ermöglicht und die digitalen Systeme und Services für Beraterinnen und Kunden ausgeweitet werden.

Hier geht es zum Unternehmensprofil USA

Hier geht es zum Unternehmensprofil Vorwerk