Lifepharm-Ceo-Wicky-Suyanto-und-Michael-Berges

Der unbändige Wunsch nach Freiheit und finanzieller Unabhängigkeit ist für viele Menschen eine Triebfeder um Höchstleistungen zu erbringen, so auch für Michael Berges, einem der deutschen Topleader von Lifepharm Global, der sich im Juni 2016 spontan dazu entschlossen hat nach Kaliforniern auszuwandern, um sein Geschäft international aufzubauen.

Vom Büroinformationselektroniker zum Networker

Jede Erfolgsgeschichte hat irgendwo ihren Anfang und auch Michael Berges wurde nicht als Networker geboren. Im Alter von 22 Jahren machte er sich im Baugewerbe tätig und konnte in einer hart umkämpften Branche sogar Jahresumsätze in Höhe von fast 250.000 Euro erzielen.

Kein schlechtes Ergebnis für den Jungunternehmer, aber der brennende Wunsch, einmal etwas aufzubauen und dann lebenslang ein passives Einkommen zu erzielen, war mit diesem Geschäft nicht zu realisieren.

Der Durchbruch im Network kam nicht über Nacht

So begann für ihn, wie für viele andere Menschen auch, die Suche nach Alternativen. Anfang der 90er führte ihn erstmalig der Weg zu einem Finanzdienstleistungsvertrieb, dann folgten einige Engagements bei Network Unternehmen mit den unterschiedlichsten Produkten, wobei trotz aller anfänglichen Euphorie jedoch immer der nachhaltige Erfolg ausblieb.

Michael Berges: „Mir ist es wahrscheinlich wie vielen anderen Networkern ergangen. Entweder stimmte das Management der Firma nicht oder die Produkte hielten nicht das, was versprochen wurde. Oft passte für mich auch gar nichts zusammen, weder das Management, die Produkte, der Vergütungsplan oder die Preise für Endkunden. Im Resultat gelang mir in der Vergangenheit also nie der finanzielle und vor allem anhaltende Erfolg.“

Sicherlich ein Schicksal, das vielen Networkern nicht ganz fremd sein dürfte, aber wer aufgibt, kommt nicht ans Ziel. Weitermachen, Erfahrungen sammeln, an sich arbeiten und dann das für sich richtige Unternehmen zu finden, war auch die einzige Option für Michael Berges.

Mit Lifepharm Global das richtige Unternehmen zum richtigen Zeitpunkt gefunden

Anfang 2015 kam er erstmalig mit Laminine, einem Produkt von Lifepharm Global in Kontakt, hatte zu diesem Zeitpunkt jedoch kein Interesse an dem Geschäft. Berges hat das Produkt anderen weiterempfohlen und war extrem überrascht über das positive Feedback.

Michael-Berges-Lifepharm-USA

Die Neugier am Geschäft war geweckt und Ende August 2015 entschloss er sich, richtig durchzustarten. Von nun an ging es sozusagen Schlag auf Schlag und bereits im September 2015 erreichte er die Karriereposition eines „Silver Director“, womit er sich für eine Incentive-Kreuzfahrt qualifizierte, auf der er seine heutige Frau Mary Ann kennenlernen sollte.

Mit einem Koffer in der Hand spontan nach Amerika aufgebrochen

Im Juni 2016 war es dann so weit. Privat und geschäftlich hat sich einiges im Leben von Michael Berges verändert und so hat er sich spontan entschlossen im wahrsten Sinne des Wortes die Koffer zu packen und ist nach Amerika geflogen, genauer gesagt nach Kalifornien, in die Nähe von Venice Beach, einem eingemeindeten Stadtteil von Los Angeles.

Venice Beach ist für seinen 4,5 Kilometer langen Sandstrand bekannt, der direkt an der Pazifikküste gelegen ist und an den Wochenenden finden an der kultigen Strandpromenade zahlreiche Veranstaltungen statt auf denen man echte kalifornische Originale, Typen, Promis und den einen oder anderen Hollywoodstar antreffen kann.

Living the dream!

Michael Berges ist ein bodenständiger Typ, keiner der abhebt oder mit Rolex und Ferrari aufblenden will, sondern er will vielmehr als gutes Beispiel vorangehen, dass es jeder im Network Marketing schaffen kann, an die Spitze zu kommen.

Reichtum ist für ihn, ein Leben zu führen, das von Freiheit geprägt ist, dem Umstand, tun und lassen zu können was man möchte, nicht dem Diktat zu unterliegen Zeit gegen Geld tauschen zu müssen.

Die Botschaft für andere Networker ist einfach: „Zwei Jahre Vollgas geben und damit ein passives Einkommen aufbauen, um gut leben zu können“, so Michael Berges.

Er selbst hat es geschafft! Aus knapp über 50 eigenen Erstlinien ist mittlerweile eine internationale Vertriebsorganisation von fast 16.000 Partnern geworden. Der größte Erfolg jedoch ist nicht das eigene Erreichen der Karriereposition eines Platinum, sondern vielmehr der Umstand, dass andere Partner aus seinem Team bereits ebenfalls diese Position erreicht haben, so Berges.

„Nur, wenn Dein Team Geld verdient, hast Du ein langfristig stabiles Geschäft“, weiß Michael Berges der mittlerweile in den USA geheiratet hat und täglich Kontakt zu seinen Topleadern und Teampartnern via Skype und mit Onlinekonferenzen hält.

Der direkte Draht zum Firmengründer und CEO des Unternehmens, Wicky Suyanto, ist für ihn ein ganz besonderes Privileg. „Man bekommt einfach hautnah mit, wie das Unternehmen agiert und was die Gründer für eine Vision leben.“

Das MLM-Unternehmen Lifepharm Global Network wurde 2011 in Orange County, Kalifornien, gegründet und vertreibt unter dem Brand Laminine® diverse Nahrungsergänzungen.

CEO des Unternehmens ist Wicky Suyanto, die Position des Vice President of Finance wird von Wickson Suyanto besetzt und Vice President of Business Development ist Winston Suyanto.

Seit Mitte Dezember 2016 ist Franz Gaag neuer Regional Vice President für Europa bei Lifepharm Global Network. Damit signalisiert das Unternehmen mit Stammsitz in Kalifornien, dass der europäische Markt in 2017 immer mehr an Priorität gewinnt.

Foto: Lifepharm Ceo Wicky Suyanto und Michael Berges

Hier geht es zum Unternehmensprofil

Hier geht es zum Profil von Michael Berges