Jeunesse-Marco-Wirth-und-Andreas-Küffner

Jeunesse Global I Marco Wirth (links) und Andreas Küffner

Die letzten beiden Monate liefen für Marco Wirth optimal. Ende März qualifizierte sich der von Jeunesse Global Top-Leader Andreas Küffner persönlich gesponserte Münchener zum Emerald. Als Lohn für den dritten Monat eines vom 1. Februar bis 30. April durchgeführten Unity Global Team 90 Day Runs bescherte ihm das so generierte Momentum einen Provisionsscheck in Höhe von 38.000 US-Dollar

Trotz sehr guten Gehaltes unzufrieden

„Mein persönliches MLM-Highlight ist, dass ich überhaupt gestartet bin“, erklärt der frühere Geschäftsführer eines Autorecyclingunternehmens. „27 Jahre lang war ich ein absoluter MLM-Gegner. Den entscheidenden Impuls dennoch zu starten bekam ich, als mein Freund und Sponsor Andreas Küffner sein Unternehmen verkaufte.“

Schon immer träumte der gelernte Kommunikationselektroniker davon, mal tagsüber Kaffee trinken oder Golf spielen zu können: „Ich war trotz meines sehr guten Gehaltes unzufrieden, weil ich nicht über meine Zeit verfügen konnte. Gleichzeitig befürchtete ich, als Selbständiger meinen Lebensstandard zu verlieren.“

Im Juli 2018 zu Jeunesse Global gewechselt

Im Januar 2017 war es schließlich doch so weit: „Ich hatte erkannt, dass Network-Marketing die Chance zur Verbesserung meiner Situation bot, ohne dabei etwas aufs Spiel zu setzen. 18 Monate später, im Juli 2018, wechselte ich dann gemeinsam mit Andreas zu Jeunesse Global.“ Vor diesem Wechsel befand er sich ständig auf einer Gratwanderung.

„Job aufgeben, ja oder nein“, die Antwort darauf fiel dem heutigen Profi damals schwer. „Bei meiner ersten Company sah ich niemand, der wirklich erfolgreich war. Aber nach nur drei Monaten Jeunesse fiel mir der Schritt in die Hauptberuflichkeit leicht.“

Jeunesse-Global-Marco-Wirth

Jeunesse Global I Marco Wirth

Bereits im ersten Monat verdiente der Senkrechtstarter dank einer Promo 18.000 US-Dollar!

Im Januar 2019 zog er zusammen mit Anders Küffner und Danien Feier für die zehn Tage vor dem Unity Global Kick Off in ein Haus ein: „Wir legten 100 Prozent Fokus auf die Lead in Prag im März 2019 und ernteten reich! Einen Tag vor diesem Großevent standen die Qualifikation zum Emerald für Andreas und meine zum Ruby fest.“

Deine Ziele sind meine Ziele

2020 steht für einen mit dem 90 Day Run eingeleiteten Strategiewechsel. „Im Januar lag mein Teamumsatz bei 58.000 US-Dollar ohne Spill Over“, beschreibt der Unternehmer seine Ausgangsposition. „Im März waren es 307.000 und im April 400.000 US-Dollar inklusive des ersten nachgezogenen Emeralds Doro Fusenig.“

36 Frontlines und ein Team von rund 5.300 Partnern dokumentieren das Wachstum: „Daraus haben sich 16 Führungskräfte herauskristallisiert.“ Spätestens Ende dieses Jahres soll der Diamond geschafft sein: „Entscheidend sind Team und Tools. Wir von NowOrNever stellen den Menschen nach vorn. Deine Ziele sind meine Ziele.“

Füllen sie ihre Pipeline

Aktives Leben wird zum Erfolgsrezept: „MLM machen, ohne ständig MLM zu machen. Erkennen sie im Gespräch, was andere Menschen wollen. Anschließend zeigen sie ihnen über eine »3rd Party«, wie sie es bekommen können. Füllen sie ihre Pipeline über den Aufbau persönlicher Beziehungen, um permanent genug Interessenten zu haben.“

Von Neustartern erwartet Marco Wirth Commitment auf gegenseitige 100 Prozent. „Unser 90 Days Run hat mehr als einen Strategiewechsel eingeleitet“, betont er. „Lebenseinstellung beschreibt es passender. Wer zu uns kommt, weiß von Tag Eins an, was zu tun ist. Dafür sorgen unsere Tools und unser Vorbild durch hohe Energie und Schlagzahl!“ (FW)

Hier geht es zum Profil