ARIIX-Cameron-Bott-Italy

ARIIX I Cameron Bott I Eröffnung Italien

Ende Mai 2019 hat das aus Utah, USA, stammende MLM-Unternehmen ARIXX offiziell den italienischen Markt eröffnet. Damit hat ARIXX mittlerweile weltweit 21 Märkte erschlossen und positioniert sich verstärkt in Europa. Deutschland, den größten europäischen Direct-Selling-Markt, scheint das Unternehmen allerdings bei seinen Expansionsbestrebungen außer Acht zu lassen.

Unkoordinierte Expansion in Europa

ARIIX ist neben den USA in Australien, Kanada, China, Hongkong, Taiwan, Japan, Kasachstan, Mexiko, Singapur und Südkorea tätig.


In Europa gehören Holland, Großbritannien, Frankreich, Belgien, Irland, Israel, Italien, Russland und die Schweiz zu den eröffneten Märkten, wobei Frankreich und Italien aufgrund der Sozialversichungspflichten für Networker als schwierige Märkte gelten.

Deutschland und Österreich, zwei der bedeutendsten EU-Topmärkte, scheint ARIIX allerdings nicht im Visier zu haben. Zahlreiche Pioniere und Führungskräfte, die anfänglich in diesen Ländern gestartet sind, haben mittlerweile neue Network-Unternehmen gefunden und sind gewechselt.

Der europäische Markt ist laut Unternehmen zur drittgrößten Region für ARIIX geworden und legte im vergangenen Jahr um 40 Prozent zu. Mit Italien wird sich das prognostizierte Wachstum in den nächsten 12 Monaten voraussichtlich verdoppeln, heißt es weiterhin optimistisch aus der Zentrale in Utah.

„In Europa passieren aufregende Dinge“, so Cameron Bott, Präsident des Unternehmens.

ARIIX belegt Platz 57 auf der DSN  Global 100-Liste der Top-Direktvertriebsunternehmen und erzielte 2018 einen Umsatz von 220 Millionen Dollar.

Hier geht es zum Unternehmensprofil