Morinda-Tahitian-Noni-Gründer

Foto I Gründer Morinda /Tahitian-Noni

Am 3. Dezember 2018 gab die New Age Beverages Corporation (NASDAQ: NBEV) in einer Pressemitteilung bekannt, dass die Morinda Holdings, Inc., vormals Tahitian Noni International, für rund 85 Millionen Dollar übernommen wurde. Damit scheint sich Morinda CEO und Hauptaktionär Kerry Asay nicht nur seine Anteile am Noni-Imperium zu versilbern, sondern könnte auch der Drahtzieher hinter den Kulissen beim neuen Getränkegiganten sein.

Hat es hinter den Kulissen von Morinda gebrodelt?

Unter dem Namen Tahitian Noni International hat das aus Utah stammende Unternehmen, das 1995 von Kim Asay, Kerry Asay, Kelly Olsen, John Wadsworth und Stephen Story gegründet wurde und später in Morinda umbenannt wurde, den weltweiten Noni-Boom ausgelöst und kumuliert Milliardenumsätze mit der Südseefrucht Noni umgesetzt.

+ + + PREMIUM WERBEANZEIGEN + + +

Rund eine Dekade lang dauerte der Siegesfeldzug der Nonifrucht im Network Marketing an, dann brachen die Umsätze des Noni-Giganten an allen internationalen Fronten zusammen und zahlreiche Topleader verließen das Unternehmen. Insbesondere in Deutschland kam das Geschäft fast komplett zum Erliegen und Morinda spielt auch heute noch keine nennenswerte Rolle mehr am deutschsprachigen Markt.

Der Zerfall des Noni-Imperiums scheint hausgemacht und spätestens seit dem 21. Dezember 2015 war klar, dass es hinter den Kulissen brodelt. John Wadsworth schied als „President“ der Morinda Inc. aus und auch Kim Asay, Morinda Holdings Vice President, schmiss das Handtuch. Mit sofortiger Wirkung übernahm Kerry Asay das Amt als CEO und stärkte damit seine Machtposition innerhalb des Unternehmens.

John Wadsworth und Kim Asay gründeten das Konkurrenzunternehmen Zennoa, das 2017 offiziell an den Start ging. Stephen Story spielte noch nie eine bedeutende Rolle bei TNI und besaß keine großen Anteile, passte allerdings bestens in das Storybuilding der Anfangszeit.

Bleibt der Vertrieb von Morinda langfristig erhalten?

Die New Age Beverages Corporation setzt auf Multi-Channel-Marketing und nutzt zahlreiche Vertriebswege, um die hauseigenen Marken zu verkaufen. Durch die »85-Millionen-Dollar-Übernahme« entsteht ein Unternehmen mit einem Umsatz in Höhe von rund 300 Millionen Dollar.

Welche Rolle das Network-Marketing-Business unter der Ägide der New Age Beverages Corporation haben wird, bleibt abzuwarten, denn das an der Börse notierte Unternehmen bedient den Einzelhandel, verkauft online, beliefert den Großhandel und verkauft auch direkt an den Konsumenten. Würde auch der Tahitian Noni Juice in diese Vertriebskanäle sickern, was allerdings nicht beabsichtigt zu sein scheint, wäre das wohl das Aus für die MLM-Division.

Das neu zusammengeführte, globale Unternehmen wird seinen Hauptsitz in Denver, Colorado, haben, mit Hauptgeschäftsstellen in Shanghai, Tokio, München, Utah und mehr als 20 anderen Ländern.

Für die Transaktion wurde ein Kaufpreis in Höhe von 85 Millionen US-Dollar vereinbart, der sich aus 75 Millionen US-Dollar in bar und 10 Millionen US-Dollar aus New Age-Aktien zusammensetzt. Die Transaktion soll voraussichtlich Ende Dezember abgeschlossen sein.

Kerry Asay, CEO von Morinda: „Wir sind so begeistert, mit New Age zusammenzuarbeiten. Ich bin sehr stolz auf das, was wir erreicht haben und freue mich sehr darauf, Aktionär von New Age zu werden.“

Umsatz von Morinda betrug 2018 rund 240 Millionen Dollar

Die Morinda Holdings ist in mehr als 60 Ländern weltweit tätig und verfügt über Fertigungsstätten in Tahiti, Deutschland, Japan, den USA und China. Weltweit sind über 160.000 unabhängige Vertriebspartnern für das Unternehmen tätig.

Über 70 Prozent des Geschäfts wird in den wichtigsten Märkten des asiatisch-pazifischen Raums in Japan, China, Korea, Taiwan und Indonesien erzielt.

Morinda erzielte in den letzten zwölf Monaten einen Umsatz von rund 240 Millionen Dollar und ein bereinigtes EBITDA von 20 Millionen Dollar. Dies entspricht einem Wachstum von rund fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatz von Morinda wird zu über 90 Prozent von seiner Hauptmarke Tahitian Noni-Juice getragen. Der Großteil des Umsatzes wird in vier großen Märkten erzielt, darunter in China, Japan, den USA und Deutschland.

Morindas Aktivitäten in China umfassen 10 verschiedene Büros in 10 verschiedenen Provinzen mit einem Wachstum von mehr als 20 Prozent pro Jahr.

Brent Willis, Chief Executive Officer von New Age: „Diese Fusion ist sowohl für Morinda als auch für New Age hervorragend. Morinda erweitert sein Netzwerk um das New Age-Portfolio an gesunden Getränken, um neben seiner Hauptmarke Tahitian Noni weiteres Wachstum zu erzielen. Es ist spannend, dieses Unternehmen, das in zweieinhalb Jahren von zwei Millionen Dollar auf über 300 Millionen Dollar angewachsen ist, zu führen. Wir fangen gerade erst an und freuen uns, gemeinsam mit unseren neuen Mitarbeitern von Morinda, dass weltweit führende Unternehmen für gesunde Getränke aufzubauen.“

Hohe Synergieeffekte ausgemacht                                                                                                                                        

Es wurden potenzielle Synergien in Bezug auf Kosten und Einnahmen in Höhe von mehr als 10 Millionen US-Dollar identifiziert, die voraussichtlich in den nächsten 12 bis 18 Monaten erzielt werden könnten. Es wurde bereits ein Konvergenzausschuss mit Führungskräften beider Unternehmen eingerichtet, der unverzüglich die ermittelten Einsparmöglichkeiten realisieren soll.

Umsatzchancen sind der Bereich, in dem die größten Synergiepotenziale bestehen. Die globale Infrastruktur von Morinda kann genutzt werden, um das New Age-Portfolio, einschließlich seiner Health-Sciences-Produkte, das neue CBD-Getränkeportfolio und selektiv das aktuelle New Age-Kernportfolio voranzutreiben.

„Durch die Kombination mit Morinda kann New Age seine Marken rasch ausbauen, indem eine direkte Infrastruktur für den Endverbraucher geschaffen und der Marktzugang in 60 Ländern auf der ganzen Welt erweitert wird“, so Brent Willis.

Das Unternehmen betreibt die Webseiten, www.newagebev.com, www.newagehealth.com, www.mybucha.com, www.xingtea.com, www.drinkmarley.com und www.cocolibre.com.

Hier geht es zum Unternehmensprofil