Ascira-Natalie-Pfahler

Ascira I Natalie Pfahler

Innerhalb von nur 17 Tagen erreichte Natalie Pfahler den Rang eines Ascira Diamond. Ihr unternehmensinterner Weltrekord ist umso bemerkenswerter, weil er zu einem Zeitpunkt aufgestellt wurde, den andere Menschen wegen der gerade vorherrschenden Umstände gerne auch als Ausrede heranziehen. Ein besonderer Lohn für ihre Leistung ist die Beteiligung am Weltumsatz Asciras und eine Einladung nach Dubai ins firmeneigene Fernsehstudio.

Zeit gegen Geld

„Ursprünglich habe ich Fotografin gelernt, doch nie im Beruf gearbeitet“, erklärt die aus einer Unternehmerfamilie stammende Mutter einer Tochter. „Ich weiß, was es heißt, Zeit gegen Geld zu tauschen und sieben Tage die Woche zu arbeiten. Aus diesem Hamsterrad wollte ich raus, wusste aber nur nicht wie.“

Insgesamt zehn Jahre lang war Natalie Pfahler im Außendienst tätig: „Mit Menschen zu arbeiten liebe ich und als ich 1997 MLM kennenlernte, hatte ich endlich eine Lösung gefunden. Network-Marketing ist das Beste, was mir passieren konnte. Ich entkam nicht nur meinem Hamsterrad, sondern entwickelte mich persönlich weiter. Zudem gilt Equal Pay!“

Schule fürs Leben

Am MLM generell begeistert die Top-Leaderin die absolute Freiheit. „Es ist die beste mir bekannte Schule fürs Leben“, betont sie. „Mir half es, meine frühere Schüchternheit abzulegen. Was gibt es Schöneres, als andere Menschen zu begleiten und zu erleben, wie sie persönlich wachsen?“ Zudem kann sich jeder seine Kollegen aussuchen.

„Als mir Ascira durch Gerti Navisotschnig und HJ „Happy“ Hartmann, beide International Brand Ambassor, vorgestellt wurde, war mir sofort klar, dass hier Geschichte geschrieben wird“, schildert die früher Alleinerziehende ihre ersten Eindrücke. „Die fünf größten Märkte auf einer Plattform vereint und dazu eine Persönlichkeit wie Gründer John Sachtouras an der Spitze – ich wusste, ich hatte meine endgültige berufliche Heimat gefunden.“

Ascira als Unternehmen für die Menschen

Bei John Sachtouras ist es die Kombination aus Philosophie, Mindset und der Liebe zu den Menschen, die Natalie Pfahler so fasziniert: „Er ist offen und sehr herzlich. Nachdem ich sein Konzept verstanden hatte, wollte ich Teil dieser Geschichte werden. John versteht Ascira als Unternehmen für die Menschen und lebt dies auch so.“

Auf ihre Arbeitsweise angesprochen, erklärt die Powerfrau: „Ich erwarte nie etwas von meinen Teampartnern, zudem ich nicht auch selbst bereit bin. Mein Rang Diamond ist Resultat einer Teamleistung. Ich biete 100-prozentigen Support, führe durch Vorbild, und bringe meine Partner so ins Verdienen.“

Teamwork und Dreamwork

Hinzu kommen Lob, wenn es angebracht ist, und falls nötig, klare Worte und Kurskorrektur: „Wer aufhört, zu tun, und in den Managermodus geht, hat schon verloren. Wer mit Freude macht, auch mal lachen kann und in Lösungen statt in Problemen denkt, wird zum Gewinner.“ Von ihren Partnern erwartet Asciras erste Diamantin Lernbereitschaft und Offenheit.

„Ebenso wie Teamgeist, Zuverlässigkeit und den Mut neue Wege zu gehen“, bemerkt Natalie Pfahler abschließend. „MLM ist Teamwork und Dreamwork zugleich. Oft genug erlebe ich, dass Menschen, die vorher eher erfolglos im Network waren, schon in den ersten 48 Stunden unserer Zusammenarbeit den Unterschied merken und wieder träumen können.“ (FW)

Hier geht es zum Profil