Pippa-und-Jean-2017-Suedafrika

„Waka Waka“ – dieser Schlachtruf war seit Bekanntgabe des Ziels der Inventivereise bei den Pippa&Jean Style Coaches in aller Munde, denn Anfang Februar 2017 ging es nach Afrika, genauer gesagt nach Südafrika.

Die sechzig erfolgreichsten Style Coaches machten sich auf nach Kapstadt und erlebten dort drei Tage voller Überraschungen. Mit dabei: Gründer und Geschäftsführer Gerald Heydenreich und Annette Albrecht sowie die Board Members Martin Eyl und Stefan Helmers. Übrigens: „Waka Waka“ kommt aus der Bantusprache Fang und bedeutet so viel wie „Auf geht’s“ oder „Los jetzt!“.


Was passt besser zu den Powerfrauen, die mit Pippa&Jean erfolgreich ihre finanzielle Unabhängigkeit leben? Initiative lohnt sich. Bei Pippa&Jean kann sie einen sogar direkt aus dem ungemütlichen deutschen Winter in den südafrikanischen Sommer bringen.

So auch die sechzig Style Coaches, die sich aufgrund ihrer herausragenden Leistungen für die Incentivereise nach Kapstadt qualifiziert hatten. Die drei Tage waren gefüllt mit Aktivitäten. Vom Signal Hill mit seinem atemberaubenden Panoramablick über ganz Kapstadt, afrikanischen Abenden mit Trommeln, Besuchen der Waterfront, Haitauchen und Sandboarden war alles dabei.

Natürlich durfte auch eine Safari nicht fehlen: In Jeeps ging es durch das Aquila Private Game Reserve. Hier konnten die Big Five bestaunt werden, also Löwen, Elefanten, Leoparden, Büffel und Nashörner. Kontrastprogramm gab es auf dem Weg zum Kap der Guten Hoffnung beim Abstecher zur Pinguin-Kolonie in Boulders.

Ein besonderes Highlight war die Vorab-Präsentation der neuen Kollektion, die üblicherweise bis zum Launch ein sehr gut gehütetes Geheimnis bleibt. Die Top-Führungskräfte waren begeistert von den neuen Schmuckstücken, die am 11. Februar 2017 offiziell im Rahmen der Glitter Nights in Frankfurt, Berlin, München, Dortmund und Wien vorgestellt werden und ab dann auf Style Partys erhältlich sein werden.

Hier geht es zum Video mit zahlreichen Impressionen

Hier geht es zum Unternehmensprofil