© USANA I Kevin Guest 2019

Der Umsatz des Network-Marketing-Unternehmens USANA Health Sciences, Inc. (NYSE: USNA) für das erste Quartal 2019 betrug 273 Millionen Dollar. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum betrug der Umsatzrückgang damit rund 6,5 Prozent. Im Geschäftsjahr 2018 konnte USANA mit 1,189 Milliarden Dollar den höchsten Umsatz in der Unternehmensgeschichte erzielen.

Umsatzrückgänge in China, Amerika und Europa

Trotz leichter Umsatzrückgänge im ersten Quartal 2019 laufen die Geschäfte für USANA gut und mit einer Basis von rund 586.000 Kunden im Q1 2019 steht das Geschäft auf einem soliden Fundament.

Kevin Guest, CEO von USANA: „Drei Faktoren wirkten sich ungünstig auf unser Verkaufsergebnis für das erste Quartal 2019 aus. Erstens enthielt unser operativer Plan für 2019 im ersten Quartal nur sehr wenige Werbeaktivitäten, sieht jedoch im weiteren Jahresverlauf eine Steigerung der Werbeaktivitäten vor.

Dies wirkte sich stärker auf unsere globale Dynamik aus, als wir erwartet hatten, insbesondere während der saisonalen Abschwächung, die wir jedes Jahr in vielen unserer Märkte während des chinesischen Neujahrs erleben.

Zweitens wurde die 100-tägige Überprüfung der Gesundheitsprodukt- und Direktvertriebsbranche durch die chinesische Regierung im Laufe des Quartals von unerwarteten, anhaltenden negativen Medienberichten über diese Branchen in China begleitet. Diese Berichterstattung in den Medien wirkte sich im Quartal auf unseren Umsatz in China aus.

Schließlich war auch der ungünstige Einfluss eines stärkeren US-Dollars auf den Nettoumsatz signifikant. “

Umsatz in Europa & USA bei 52,1 Millionen Dollar

Der Nettoumsatz in der Region Asien-Pazifik verringerte sich im ersten Quartal 2019 um 4,8 Prozent auf 220,9 Millionen Dollar. Die höchsten Umsatzrückgänge gab es mit 8,7 Prozent in Greater China und drei Prozent in der Region Südostasien / Pazifik, während in Nordasien der Umsatz um 22,9 Prozent gesteigert werden konnte.

Der Nettoumsatz in der Region Amerika und Europa verringerte sich im ersten Quartal 2019 um 13 Prozent auf 52,1 Mio. USD, hauptsächlich aufgrund eines Rückgangs der aktiven Kunden um 8,6 Prozent.

Trotz eines schwächeren als erwarteten Jahresbeginns geht Guest davon aus, dass der Umsatz in den verbleibenden Quartalen wieder anziehen wird.

USANA entwickelt und produziert Nahrungsergänzungsmittel, Lebensmittel und Körperpflegeprodukte, die in den USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Hongkong, China, Japan, Taiwan, Südkorea, Singapur, Mexiko, Malaysia, den Philippinen, den Niederlanden, UK, Thailand, Frankreich, Belgien, Kolumbien, Indonesien, Deutschland, Spanien, Rumänien und Italien verkauft werden.

Hier geht es zum Unternehmensprofil