youtiful-Michaela-Ustorf

youtiful I Michaela Ustorf

Es herrscht Aufbruchstimmung bei Michaela Ustorf, die seit ihrem Start bei »youtiful« Anfang des Jahres wieder richtig Vollgas im Network Marketing gibt. Mit ihrem Jaguar F-Type R Coupe, unter dessen Motorhaube sich satte 551 PS verbergen, ist die MLM-Topleaderin in den nächsten Monaten in Deutschland und Österreich auf Tour, um massiv neue Standorte für das »youtiful-Business« aufzubauen. Wer die zwei „heißen Raubkatzen“ live erleben möchte, sollte sich direkt nach den „Roadshow-Terminen“ erkundigen.

Am Anfang entstehen die Millionärsgeschichten

Geschwindigkeit ist das Maß aller Dinge im Network Marketing, insbesondere in der Anfangs- und Pionierphase. Wer hier das richtige Tempo an den Tag legt, kann sich, sofern das Konzept, das Unternehmen und die Produkte stimmig sind und den Zeitgeist treffen, schneller als man selbst vermutet, auf dem Highway zur ersten Umsatzmillion befinden.


Das hat auch Michaela Ustorf für sich erkannt, die seit 2013 im Network Marketing tätig ist. „Ich stieg damals innerhalb von 24 Monaten in die höchste Position des Unternehmens auf und wir machten schnell mehrere Millionen Euro Umsatz. Finanzielle Sicherheit war das Ergebnis. Ich wäre allerdings nicht ich, wenn nicht nach fünf wundervollen Jahren mein inneres System nach weiterem Wachstum gerufen hätte.“

Ustorf: „Das ganze große »Ding« durfte kommen.“

Für die Dipl. Betriebswirtin (FH), Entrepreneurin und ehemalige Olympiateilnehmerin 1988 im Kunstturnen, kam der Start von »youtiful«, einem Unternehmen, das im Januar 2019 von Gerald Heydenreich gegründet wurde, zum richtigen Zeitpunkt.

Die ehemalige Olympia-Spitzensportlerin ist ehrgeizig, unkonventionell, eckig, liebt das Leben und hat Visionen. „Die Erfahrung und die lange Zusammenarbeit mit Gerald Heydenreich führte dazu, dass wir im letzten Jahr gemeinsam das Projekt youtiful ins Leben riefen. Eine brandneue deutsche Network-Marketing-Company mit der Vision, dass daraus einmal ein Milliardenunternehmen entstehen kann. International. Groß. Mit viel Power.“

Das Unternehmen »youtiful« geht als weltweit erste »Beauty Involvement Marke« an den Start und soll die Power einer Community mit dem Vertriebsweg des Network Marketings synergetisch potenzieren.

Bei »youtiful« entscheidet die Community per Online-Voting darüber, welche Produkte aufgenommen und vertrieben werden. Kommt ein Produkt gut an und besteht alle Qualitätstests, erhält es das »Youti-Seal« und kann weiterempfohlen werden.

Das gesamte Business wird über eine App gesteuert, womit das Unternehmen auf modernste Technologie setzt, die es den Partnern ermöglicht, von überall aus zu arbeiten.

Das neue Konzept ist ein absoluter »Game Changer«

Das neue Konzept kommt an und Michaela Ustorf, die bereits bei Pippa&Jean mit rund 2.200 Partnern und 100.000 Kunden einen Umsatz von knapp 10 Millionen Euro erzielte, setzt voll auf das neue »Community-Business« und den »Stunde-Null-Effekt«.

„Für mich ist »youtiful« ein absoluter »Game Changer« im Network Marketing, denn die Power einer Community, die Produkte testet, auswählt und weiterempfiehlt, ist nicht nur äußerst dynamisch, sondern diese Art des Social-Networkings entspricht auch dem heutigen Zeitgeist“, so die Topleaderin des Unternehmens, die schon wieder nach kürzester Zeit ein Team von über 700 Partnern aufgebaut hat.

Erstes Pionier-Event von »youtiful« in Berlin

Am 30. Juni 2019 war es dann endlich soweit. Im Berliner Delphi Filmtheater fand das erste Event von »youtiful« statt an dem rund 300 Pioniere & Founder des Unternehmens teilnahmen.

youtiful-GmbH-Gerald-Heydenreich

Founder youtiful GmbH I Gerald Heydenreich

Auch Unternehmensgründer & CEO Gerald Heydenreich, sowie Annette Albrecht Wetzel, Co-Founderin, sind mehr als begeistert von der neuen »youtiful-Community«, denn das Gefühl, dass etwas ganz Großes entstehen kann motiviert ungemein und lässt die harte Arbeit im Hintergrund schnell vergessen, insbesondere dann, wenn man auf einer solchen Eröffnungsveranstaltung in die leuchtenden Augen der Vertriebspartner schauen kann.

Hier geht es zum Profil

Hier geht es zum Unternehmen