Jeunesse-Todd-Hartog-Calvin-Becerra-Stefania-Lo-Gatto--Valentina-Faqi-Ricardo-Freire-Fabian-Fitzner

Nun ist es amtlich! Ricardo Freire hat das MLM-Unternehmen ASEA verlassen und hat sich für einen Neustart bei dem aus Florida stammenden Unternehmen Jeunesse entschlossen, für das er nun gemeinsam mit Valentina Faqi seit Februar 2017 tätig ist.

Es war sicherlich keine leichte Entscheidung, denn Ricardo Freire war seit April 2012 für ASEA tätig, wo er nebenberuflich startete und sich in nur vier Monaten zum jüngsten Triple Diamond in der Unternehmensgeschichte qualifizierte, was damals der höchsten Karrierestufe bei ASEA entsprach.


Weiterhin war der Topleader eines der zehn Mitglieder des „Global Advisory Councils“, einer Fokusgruppe von ASEA, mit direktem Draht zum Unternehmen.

Asea verliert mit Ricardo Freire einen Topleader

Von 2012 bis Ende 2016 baute Ricardo Freire eine Organisation von rund 6.500 Vertriebspartnern auf, die nun wohl zukünftig auf das Know-how des feinsinnigen Networkers verzichten müssen, dem Ende 2016 erste Zweifel an einer weiteren Zusammenarbeit mit Asea aufkamen.

Verlassen Top-Führungskräfte ein Unternehmen, dann brennt es erfahrungsgemäß hinter den Kulissen, auch wenn an der Front weiterhin für „Schönwetterstimmung“ gesorgt wird. Oft gehen dem Zerfall von Organisationen zahlreiche Fehler seitens eines Unternehmens voran, die dann in der Konsequenz zu sinkenden Einkommen und zu einer hohen Fluktuation führen.

Die Entscheidung ein Unternehmen zu wechseln ist nicht leicht

Es liegen also immer schwerwiegende Gründe vor, wenn ein engagierter, loyaler Topleader und Leistungsträger eines Unternehmens die Vision und den Glauben verliert und damit beginnt, sich auf dem Markt nach Alternativen umzuschauen.

Irgendwann jedoch beginnt die quälende Analyse nach den Ursachen und so kommt man nicht umhin, dass irgendwann die Entscheidungsphase eingeleitet werden muss.

Ricardo Freie und Valentina Faqi haben sich für Jeunesse entschieden

Der ehemalige ASEA-Topleader ist Teamplayer und so war einer der ausschlaggebenden Gründe, um bei Jeunesse zu starten, die An- und Einbindung in das wohl derzeitig umsatzstärkste Powerteam in ganz Europa, das aus den USA und Dubai heraus weltweit agiert.

Hier finden sich Namen wie Todd Hartog, Calvin Becerra, Danien Feier, Stefania Lo Gatto und Fabian Fitzner in der Upline, die ein einzigartiges „Momentum-System“ entwickelt haben und ganz klar den europäischen Markt als eingespielte „Power-Organisation“ zu rund 80 Prozent dominieren. Alte und neue direkte Upline ist Torsten Sedlmeier, der ebenfalls die Reißleine bei ASEA gezogen hat.

Neustart bei einem MLM-Giganten

Das MLM-Unternehmen Jeunesse konnte in 2016 einen Rekordumsatz in Höhe von 1,4 Milliarden Dollar erzielen und ist mit seinem Produktsortiment in den Milliardenmärkten „Beauty & Cosmetic“, „Wellness, Nutrition und Gewichtsreduzierung“ angesiedelt. Rund 65 Prozent aller Umsätze, die im Direct Selling erzielt werden, entfallen auf diese Produktkategorien.

Foto: Jeunesse – Todd Hartog – Calvin Becerra – Stefania Lo Gatto – Valentina Faqi – Ricardo Freire – Fabian Fitzner

Hier geht es zum Unternehmensprofil