Stampin'-Up-Angie-Juda

© Stampin‘ Up / Angie Juda

Beim Direct-Selling-Unternehmen Stampin’ Up! ging es im Mai 2019 heiß her. Während France „Frenchie“ Martin aus den USA, Utah, bis zum Mai 2019 kumuliert insgesamt 1 Million Dollar mit Stampin‘ Up! verdiente, konnte Angie Juda sich sogar für das Erreichen eines Gesamteinkommens in Höhe von zwei Millionen Dollar feiern lassen. Insgesamt soll es mittlerweile 35 Vertriebsspartner geben, die sich für den »Million Dollar Club« qualifizieren konnten. Vier Vertriebspartner des Unternehmens haben bislang über zwei Millionen Dollar verdient.

Stampin‘ Up! ist bereits in Europa tätig

Der Stempelleidenschaft Shelli Gardners und ihrer Schwester ist mit der Gründung von Stampin’ Up! im Jahr 1988 gleich ein ganzes Unternehmen entsprungen, für das sich weltweit mehr als 50.000 Vertriebspartner engagieren und begeistern.

2007 ebnete Stampin‘ Up! mit der Eröffnung in Deutschland, Frankreich und dem Vereinigten Königreich den Weg für Europa. 2012 wurden dann die österreichischen und niederländischen Märkte eröffnet und alle fünf Länder zu einer Region vereint.

In Europa soll es etwa 10.000 »Demonstratoren« geben, die das künstlerische Gestalten mit Stempeln vorstellen und ihre Begeisterung für Stempel-, Scrapbooking- und Kartenkreationen weitergeben.

Das Headquarter von Stampin’ Up! befindet sich auf einem 28.000 Quadratmeter großen Gelände in Riverton, im Bundesstaat Utah. In der Heimatstadt der Firmengründerin Shelli Gardner, Kanab, ebenfalls in Utah gelegen, wurde das 7.500 Quadratmeter große Fertigungswerk angesiedelt.

Insgesamt sind über 500 Angestellte für Stampin’ Up! tätig. Weitere Büros unterhält das Unternehmen in Australien, Neuseeland und Japan. Die europäische Zentrale befindet sich in Deutschland (Neu-Isenburg).