Jeunesse-Global-Tayler-Schweigert

Jeunesse Global I Tayler Schweigert neuer Shootingstar im »Unity Global Team«

Tayler Schweigert, der heute in Dubai lebt, gehört zweifelsohne zu den neuen Shootingstars im »Unity Global Team« bei Jeunesse Global. Im August 2018 konnte er sich zum »Emerald Director« qualifizieren und visiert nun die Karriereposition des »Diamond Director« an. Das Einkommen von Tayler Schweigert betrug im Qualifikationsmonat rund 32.000 Dollar, womit er nicht nur zu den Topverdienern im Network Marketing, sondern auch innerhalb des Teams zählen dürfte.

Im Alter von 21 Jahren nach Dubai ausgewandert

Tayler Schweigert begann im Alter von 16 Jahren eine Ausbildung zum Hotelfachmann in Köln und arbeitete danach zwei Jahre lang als Festangestellter in einer bekannten amerikanischen Hotelkette. Hier musste er schnell feststellen, dass gute Leistungen und Passion nicht für Beförderungen ausreichten, sondern vielmehr gute Beziehungen entscheidend waren, um auf der Karriereleiter aufzusteigen.

+ + + PREMIUM WERBEANZEIGEN + + +

„Mit 21 Jahren fand der wohl größte Umbruch in meinem Land statt“, so Schweigert. „Ich verschickte weltweit über 80 Bewerbungen an verschiedenste Unternehmen und erhielt 80 Absagen, da ich entweder zu jung war, keine Erfahrung hatte oder nur einen Realschulabschluss nachweisen konnte.

Die letzte Bewerbung ging nach Dubai und auch hier bekam Schweigert eine Absage, allerdings nicht wie üblich per Post oder E-Mail, sondern er wurde im Mai 2014 angerufen und überraschenderweise wurde ihm eine andere Position angeboten.

„Dubai war nicht mein Top-Favorit, aber endlich ein Weg und eine Möglichkeit, um raus aus dem klassischen Hamsterrad zu kommen“, erinnert sich Schweigert.  Die Auswanderung stand fest und zwei Monate später saß Tayler Schweigert, ausgestattet mit einem »One Way Ticket« im Flugzeug nach Dubai.

Start in Dubai unter härtesten Bedingungen und Umständen

„Angekommen in Dubai, mit damals 21 Jahren, war ich bereit für die große weite Welt, für den ganz großen Erfolg, aber der Albtraum nahm seinen Lauf. Das mir versprochene Apartment war ein 9 Quadratmeter großes Zimmer, weit draußen vor der Stadt.

Positiv gedacht, sagte ich mir, kein Problem. Allerdings wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass ich mir die neun Quadratmeter mit zwei weiteren Kollegen, die ebenfalls im gleichen Hotel arbeiteten, teilen sollte.

Aber es kam noch besser! Das Apartment hatte keine Toilette, diese lag rund drei Minuten entfernt in einer Gemeinschaftsanlage, weg von unserem Zimmer. Hier gab es dann sogar sechs Toiletten und acht Duschen, allerdings für 170 Mann aus 40 verschiedenen Ländern.“

Auch der anfängliche Verdienst lag mit 600 Dollar pro Monat auf einem ruinösem Niveau. Alle 10 Tage, gab es einen Urlaubstag und Minimalismus war Trumpf.

Schweigert: „Das war nicht das Leben, was ich Leben wollte und beim besten Willen war das nicht das Dubai, was mir versprochen worden war. Irgendwann hatte ich mich abgefunden mit meiner Situation, habe angefangen das zu tun, was ich für mich am sinnvollsten gehalten hatte – Menschen kennenlernen. Egal wo, egal wie, egal wann! Hauptsache Menschen treffen und sich verbinden, das war der Urinstinkt, der mich mental am Leben hielt.

Dadurch hatte ich nach 12 Monaten die Chance, meinen Job im Hotel aufzugeben und sah Licht am Ende des Tunnels. Weiterhin dennoch gefangen in einer Welt, in der ich mich nicht wohlfühlte, denn ich wollte nicht länger angestellt sein.

Das Ziel eines anderen zu verwirklichen und nicht das Geld zu verdienen, was mir für eine gute Arbeit zustand, ließ mich die Suche nach Alternativen beginnen. Ich wusste tief in mir drinnen, dass es mehr im Leben geben müsse, aber mir fehlte die Idee und vor allem das Geld.“

Eine Nachricht auf Facebook veränderte alles!

Jeunesse-Global-Tayler-Schweigert-Dubai

Tayler Schweigert lebt heute in Dubai

Im Januar 2016 bekam Tayler Schweigert über Facebook eine Nachricht, die wohl sein gesamtes Leben verändern sollte. Eine Nachricht mit den Worten: „Hey, ich habe gesehen, Du wohnst in Dubai. Lass uns gerne mal auf einen Kaffee treffen“, lautete das Angebot. Er nahm die Chance wahr, folgte der Einladung und hörte an diesem Tag das erste Mal von Network Marketing.

Tayler Schweigert: „Am gleichen Abend lernte ich Danien Feier und Stefania Lo Gatto in ihrer Villa kennen und seitdem war mein Leben kein normales mehr. Ich hatte auf einmal etwas entdeckt, wofür ich brannte, wofür ich jeden Tag gerne aufstehen wollte. Ich war bereit, jeden Preis zu bezahlen, selbst wenn nur 1 Prozent von dem stimmen würde, was mir erzählt wurde.

Network Marketing und Jeunesse waren für mich von Anfang an kein Ding nach dem Motto, ich will mal eben Geld verdienen, sondern viel mehr eine Lebensaufgabe. Ich sah das erste Mal eine Perspektive und eine Zukunft, die mir zuvor durch das bestehende System mit all seinen subtilen Abhängigkeitsmechanismen geraubt worden war.“

Auf Millionärskurs durch Network Marketing

Jeunesse-Global-Tayler-Schweigert-Event

Jeunesse Global I Tayler Schweigert begeistert auf den Events

Am 7. Januar 2016 startete Tayler Schweigert bei Jeunesse Global durch und verdiente erstmalig nach rund 11 Monaten im Dezember 2016 über 1.000 Dollar Provision in der Woche. Im April 2017 waren bereits über 1.000 Partner aus 20 Ländern im Team und Tayler gehörte bereits zu den TOP 20 Vertriebspartnern von Jeunesse in Deutschland.

Im April 2018 gehörte Tayler Schweigert zu den TOP 10 Beratern von Jeunesse in Deutschland, wobei das Team nunmehr aus 2.000 Partnern aus 33 Ländern bestand und im August 2018 konnte er sich als einziger Jeunesse-Vertriebspartner in der »Region Europe« mit einer Teamgröße von nunmehr 3.500 Partnern aus 40 Ländern zum »Emerald Director« qualifizieren.

Tayler Schweigert hat jetzt die Karriereposition »Diamond Director« im Visier und befindet sich eindeutig auf dem Weg zur ersten Einkommensmillion im Network Marketing. „Ich habe einen fokussierten Tunnelblick auf meine Ziele. Jeden Tag tue ich die Dinge, die mein Geschäft nach vorne bringen und lasse mich nicht ablenken von Dingen, die mir nicht gut tun.

Dies musste ich lernen und dank der Nähe zu Menschen wie Danien Feier, Stefania Lo Gatto, Fabian und Veronika Fitzner, Calvin Becerra und vielen anderen mehr fiel es mir leichter. Ich bin immer demütig genug, um zu lernen, nehme Feedback an und setze es im nächsten Atemzug um.

Ich setze auf Menschen und bin Chancengeber! Ich bin nie in der Situation, dass ich Menschen registrieren muss oder ein Produkt verkaufen muss, sondern ich biete Menschen die Chance durch das was wir tun ihr Leben komplett zu verändern, allerdings immer angepasst an ihre Ziele und ihre Träume.

Ich lasse sie nicht alleine, sondern gehe jeden Schritt mit ihnen gemeinsam. Wir schaffen eine Community in der sich alle Wohlfühlen und entfalten können.“

Hier geht es zum Profil