Tupperware-im-Internet-Deutschland

Tupperware dreht im Internet auf I Deutschlandumsatz steigt wieder

Mit einem überarbeiteten, modernen Internetauftritt leitet der Kultschüsselhersteller Tupperware eine neue Ära im Verkauf und im Vertrieb ein. Ab sofort können Kunden direkt im neuen Tupperware-Onlineshop bestellen, eine Party buchen oder sich über die Geschäftsidee und Karrierechancen als Partymanagerin informieren. Validierte Kundenadressen werden dabei an die Bezirksleitungen oder an qualifizierte Tupper-Beraterinnen zur Nachbearbeitung, Betreuung, Beratung oder Rekrutierung mit Einverständniserklärung weitergegeben. Das neue klar strukturierte Onlinekonzept könnte zu einem weiteren Umsatzschub in Deutschland führen.

Bis zu 24 Prozent Provisionen für Tupperware Partymanager

Mit dem Relaunch seiner Webseite hat Tupperware den Sprung in die Zukunft geschafft und ein hervorragendes Onlinetool geschaffen, das in den Bereichen Verkauf, Partybuchung und in der Rekrutierung positive Auswirkungen haben wird.

Erstmalig können Interessenten sich direkt online den Tupperware-Karriereleitfaden downloaden, in dem die Karrierestufen und Einkommensmöglichkeiten vom »PartyManager« bis zum »Star Teamleader« beschrieben werden. »PartyManager« können mit rund 3 Partys pro Woche rund 1.152,- Euro verdienen und erhalten 24 Prozent Provision nach der Einarbeitungszeit.

Als »TeamManager« können zusätzlich 3 Prozent von den Teamumsätzen verdient werden. Ebenfalls gibt es ein Autoprogramm und weitere Aufstiegschancen bis hin zum »Star Teamleader« oder zur Bezirksleitung.

Christian Dorner, Geschäftsführer von Tupperware Deutschland: „Die Nachfrage, unsere Produkte auch über den Online-Handel zu beziehen, ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Mit der Möglichkeit nun online zu kaufen, passen wir uns nicht nur dem veränderten Konsumverhalten und den Wünschen unserer Kunden an, sondern sind auch als Marke für Tupperware-Interessierte leichter zugänglich.

Besonders im Zeitalter des anonymen E-Commerce steht bei uns allerdings der persönliche Kontakt zwischen Tupperware »PartyManagern« und Kunden im Fokus. Die Tupperparty ist und bleibt weiterhin unser Kerngeschäft.“

In Deutschland zieht das Geschäft von Tupperware wieder an. In 2016 lagen die Umsätze des Direct-Selling-Schwergewichtes bei rund 218 Millionen Euro. Der Vorjahresumsatz lag bei knapp 23 Millionen Euro. In Deutschland gehört Tupperware zu den Gründungsmitgliedern des Bundesverband Direktvertrieb Deutschland.

Hier geht es zum Unternehmensprofil