Tupperware-Deutschland-Umsatz-Christian-Dorner

Tupperware Deutschland I Umsatzsteigerungen unter Christian Dorner

Die Tupperware Deutschland GmbH konnte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz in Höhe von 218,57 Millionen Euro erzielen und damit das Ergebnis gegenüber 2015 leicht steigern. Hier betrug der Umsatz in Deutschland rund 212,89 Millionen Euro. Seit 2018 geht Tupperware auch online in die Offensive und visiert weitere Umsatzsteigerungen unter der Ägide von Christian Dorner an.

Tupperware will frischen Wind in das Geschäft bringen

Seit Dezember 20154 ist Christian Dorner neuer Managing Director bei Tupperware Deutschland und löste damit Georges Jaggy, der sechs Jahre lang vor ihm das Amt bekleidete, ab. Dorner startete nach dem Studium an der Universität Mannheim in der Marketingabteilung von Tupperware, wechselte dann in den Vertrieb und dann in die Geschäftsführung.

Dorner: „“Unser Ziel ist es, die junge Generation zu erreichen. Die Tupperparty ist nach wie vor zeitgemäß.“ Das Facelifting von Tupperware scheint zu gelingen, den unter der Ägide von Christian Dorner gibt es seit 2014 in Folge leichte Umsatzsteigerungen auf dem deutschen Markt.

Die Tupperware Deutschland GmbH wurde 1962 in Frankfurt gegründet und gehört weltweit zu den umsatzstärksten Märkten des Unternehmens mit Headquarter in Florida. In Deutschland gehört Tupperware zu den Gründungsmitglieder des BDD, Bundesverband Direktvertrieb Deutschland.

Die Zahl der Mitarbeiter der Tupperware Deutschland GmbH lag in 2016 im Durchschnitt bei 141, darunter 14 Lohnempfänger und 127 Gehaltsempfänger.

Hier geht es zum Unternehmensprofil I Deutschland