Tupperware-Umsatz-Revenue-2015

Fast jede Generation kennt die praktischen Plastikschüsseln des US-Unternehmens Tupperware, das 1946 von Earl Tupper gegründet wurde. Oft schon wurde die Tupperschüssel totgeredet, aber das Original kann sich immer noch gegen die asiatische Billigkonkurrenz behaupten und macht Umsätze jenseits der „Doppelmilliarden-Marke“.

In 2015 betrugen die Umsätze des Kultunternehmens aus Florida 2,28 Milliarden Dollar. Gegenüber 2014 sind die weltweiten Umsätze somit um rund 340 Millionen Dollar eingebrochen. Im Geschäftsjahr 2014 lag der Umsatz bei 2,6 Milliarden Dollar.


Während sich die Region Europa seit 2011 auf Talfahrt befindet, gehört Asien mittlerweile zur Boom-Region von Tupperware. In Europa haben sich die Umsätze von 835,9 Millionen Dollar in 2011 auf 604,9 Millionen Dollar in 2015 reduziert.

In Deutschland wurde in 2014 ein Umsatz in Höhe von 208 Millionen Euro in 2014 erzielt, womit die „Tupperschüssel-Powerfrauen“ mehr Umsatz erzielen als jedes MLM-Unternehmen in Deutschland und so wurden PM International, LR, proWIN, FLP und Amway Deutschland klar überrundet.

Tupperware Umsätze 2015 nach Regionen in Millionen Dollar

Umsätze Tupperware 2015 in Millionen US-Dollar
RegionIn Millionen Dollar
Asien Pacific779
Europa604,9
Tupperware Nord-Amerika353,7
Südamerika306,2
Beauty North America240
Gesamtumsatz 20152.280

CEO des Unternehmen Tupperware ist Rick Goings, der die Umsätze für das erste Quartal 2016 mit 525,7 Millionen Dollar bekanntgab.

Hier geht es zum Unternehmensprofil