Tupperware-Mauro-Schnaidman

Tupperware I Mauro Schnaidman

Nachdem Tupperware im März 2020 Miguel Fernandez zum neuen CEO – Chief Executive Officer – ernannte und Richard („Rich“) Goudis zum Executive Vice Chairman berufen hat, wurde jetzt mit Mauro Schnaidman ein weiterer prominenter Manager aus dem Direktvertrieb an Bord geholt. Ob das Management-Trio das Unternehmen wieder auf Umsatzkurs bringt, bleibt allerdings abzuwarten.

Kosten sind um mehrere Millionen Dollar gestiegen

Mit der Verpflichtung von Fernandez, Goudis und nun auch Schnaidman konnten zwar namhafte Manager aus der Branche von Tupperware verpflichtet werden, aber ob der Umbruch gelingt, ist damit nicht garantiert.

Was allerdings auf jeden Fall explosionsartig ansteigen wird, sind die Kosten, denn das Engagement des neuen Managements dürfte in 2020 zwei bis dreistellige Millionenbeträge verschlingen.

Mauro Schnaidman hat mehr als 30 Jahre Erfahrung im Direktvertrieb und war zuvor »President« und Chief Executive Officer von JAFRA Cosmetics International, einem Unternehmen, das zur Vorwerk-Gruppe gehört.

Bereits bei Jafra war Schnaidman verantwortlich für die Wiederbelebung der 60 Jahre alten Marke. Vor seiner Tätigkeit bei JAFRA Cosmetics war Mauro Schnaidman Vorstandsvorsitzender und Präsident Südeuropas für das Konsumgüterunternehmen Sara LeeDort.

Zuvor hatte er Führungspositionen bei namhaften Unternehmen wie PepsiCo, Unilever, AOL und Revlon in den USA, Lateinamerika und Europa inne.

„Durch die Aufnahme von Mauro Schnaidman in das Board von Tupperware Brands konnte ein erfahrener Direktvertriebsleiter gewonnen werden, der nachweislich für das Wachstum von Umsätzen und Gewinnen sorgte“, so Susan M. Cameron, Vorsitzende des Board of Directors von Tupperware Brands.

Schnaidman: „Ich freue mich sehr, dem Vorstand von Tupperware Brands beizutreten und mit meinen Kollegen, der neuen Führung und dem gesamten Managementteam zusammenzuarbeiten, um die strategische Zukunft dieser Marke zu definieren.“

Schnaidman wird Mitglied des »Compensation und Management Development Committee« des Unternehmens. Durch seine Wahl besteht der Verwaltungsrat von Tupperware nun aus 13 Mitgliedern.