QNET-Event-2020

QNET I Event 2020 fand als virtuelles Format statt

Eigentlich sollte die dreitägige V-Convention des Direct-Selling-Unternehmens QNET zum 22-jährigem Bestehen in Malaysia stattfinden, aber durch die weltweite COVID-Pandemie musste umgedacht werden. Angesichts der Sicherheitsmaßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie veranstaltete QNET eine virtuelle Convention, an der 200.000 Teilnehmer aus mehr als 50 Ländern teilnahmen.

Virtuelle Convention erfolgreicher als Event vor Ort

In den letzten Jahren nahmen regelmäßig zwischen 15.000 und 20.000 Besucher aus der ganzen Welt an der V-Convention teil, die auf der Insel Penang in Malaysia stattfand. Das virtuelle Format scheint nicht nur besser anzukommen, sondern spart mindestens hohe zweistellige Millionenbeträge für den Vertrieb ein, die sonst für Flug, Hotel und Verpflegung anfallen würden.

Bequem konnten die 200.000 QNET-Vertriebspartner den Schulungen, Auszeichnungen, Produkteinführungen und Company-News von zu Hause aus folgen. Eine enorme Zeit- und Kostenersparnis, die sich eindeutig in den hohen Teilnehmerzahlen widerspiegelt.

Malou Caluza , Chief Executive Officer von QNET: „Die Veranstaltung wurde auf unserer eigenen Streaming-Plattform namens vtube ausgerichtet, die auch Simultanübersetzungen in 13 verschiedenen Sprachen ermöglichte. Es war eine besondere Herausforderung, ein dreitägiges Format zu gestalten, um unsere Vertriebspartner zu motivieren, zu schulen und ihnen ein spannendes digitales Erlebnis zu bieten, das sie nicht vergessen werden. Und wir haben es geschafft, wir hatten ein größeres Publikum als je zuvor auf einer V-Convention.“

QNET hat seinen Hauptsitz in Hongkong und ist über Tochtergesellschaften, Niederlassungen, Agenturpartnerschaften und Franchisenehmer in mehr als 25 Ländern weltweit vertreten. In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist das Unternehmen noch relativ unbekannt.