Dr-Juchheim-Ulrike-und-Soeren-Arendholz

Dr. Juchheim I Ulrike und Sören Arendholz

Im Mai 2016 startete Ulrike Arendholz zunächst allein als selbstständige Vertriebspartnerin der Juchheim GmbH aus der Nähe von München. Zu ihrer Erfolgsbilanz gehören die Qualifikation für das Presidents Team im Dezember 2017, aktuell rund 30.000 Euro monatliches Durchschnittseinkommen und über eine halbe Million Euro akkumulierte Provision.

Bereits zwei Presidents Team Member im Team

„Heute führe ich ein Team von etwa 3.100 Partnern. Darunter finden sich bereits zwei weitere President Team Member, einer davon Frontline“, beschreibt sie die Entwicklung des Geschäfts. „Bis jetzt wurden 90 Menschen persönlich für Juchheim gesponsert.“

Am Anfang stand der Wunsch nach 500 Euro extra im Monat: „Als Taxiunternehmer hatten wir kein freies Wochenende und Urlaub kannten wir auch nicht.“ Hinzu kam, dass Ehemann Sören sich 2015 bei einem Autounfall die Wirbelsäule brach, was die Existenz gefährdete.

Zum richtigen Zeitpunkt Juchheim kennengelernt

„Angestellte waren nicht drin“, so die Torgauerin. „Das Juchheim „Silber Firming Serum“ in meiner Lieblingsfarbe pink trat zum richtigen Zeitpunkt in mein Leben. Nach kurzer Zeit hatte ich keine Hautunreinheiten mehr. Ich wusste, damit lässt sich Geld verdienen. Zudem gilt im MLM grundsätzlich Equal Pay!“

Schnell erzielte die MLM-Newcomerin als National 3.500 Euro im Monat: „Mehr hatten wir als Taxiunternehmer auch nicht.“ Zum ersten Mal als Familie Weihnachten und Silvester zu feiern, war im Dezember 2017 ihre schönste Belohnung für die Qualifikation zum President.

Dr-Juchheim-Ulrike--Arendholz

Ulrike Arendholz: „Juchheim trat zum richtigen Zeitpunkt in mein Leben.“

Früher nie rausgekommen

„Zuvor fand Heiligabend von 16 bis 17 Uhr statt“, schildern beide die Umstände. „Weihnachten und Silvester haben Taxis Hochkonjunktur.“ Klar, dass Incentivereisen nach Süd Afrika, Dubai oder New York Highlights sind: „Wir sind vor dem Verkauf unseres Taxiunternehmens im Januar 2018 nie rausgekommen.“

So oft wie 2019 hatte die Familie noch nie ihre Koffer gepackt: „Wir haben zusammen mit unseren drei Kindern die ganzen Sommerferien Urlaub gemacht.“ Kein Angestelltenjob hätte dem seit Anfang 2018 als Juchheim-Duo agierenden Paar eine solche Flexibilität ermöglicht.

Fleiß und Ausdauer

„Die Produkte halten, was sie versprechen“, bestätigen die Networker aus Leidenschaft. „So machen wir Kunden glücklich. Natürlich kommt hier nichts über Nacht, doch werden Fleiß und Ausdauer in höchstem Maße belohnt.“

Network-Marketing ist eine Chance für jeden Menschen, unabhängig zu werden: „Werden Sie sich über Ihr WARUM? im Klaren. Danach nicht zu viel nachdenken, sondern einfach tun. Fokussieren Sie sich auf Ihr Ziel. Was andere denken, spielt keine Rolle!“

Die Führungskräfte setzen auf Einzelgespräche: „Dabei stellen wir immer wieder fest, dass zu viele Menschen verlernt haben, zu träumen.“ So wird schon Besitzstandswahrung zum erstrebenswerten Ziel: „Besser, Sie träumen so groß, dass man Sie für verrückt hält!“

Bleiben Sie authentisch

Ulrike und Sören Arendholz führen durch Vorbild und Neustarter werden individuell in die Selbstständigkeit begleitet. „Jeder Mensch ist anders“, weiß Ulrike Arendholz. „Deswegen pressen wir niemand in eine Schablone. Bleiben Sie authentisch. Tun Sie das, was Ihnen am besten liegt.“  (FW)

Hier geht es zum Profil