Vorwerk-Jafra-Umsatz-2018

Vorwerk I Jafra-Umsatz 2018 in Europa gering

Jafra Cosmetics wurde 1956 von Jan und Frank Day in den USA gegründet und gehört seit 2004 zur Vorwerk Gruppe. Das Unternehmen verfügt über eine mehr als 60-jährige Erfahrung im Direktvertrieb und konnte 2018 einen Umsatz in Höhe von 336 Millionen Euro erzielen. In Europa und Deutschland ist JAFRA von der Marktpräsenz her allerdings unbedeutend.

JAFRA Headquarter befindet sich in den USA

JAFRA Cosmetics mit Sitz der Hauptverwaltung in den USA (Westlake Village/Kalifornien) war 2018 in insgesamt neun Ländern in Nord- und Südamerika, Asien sowie Europa aktiv.

Das Sortiment von JAFRA umfasst Gesichts- und Körperpflege, Farbkosmetik, Düfte und Anti-Aging-Produkte. Im Segment Düfte ist JAFRA in Mexiko Marktführer.

Neue Produkte werden i. d. R. im Forschungslabor der Jafra Cosmetics International Inc. Westlake Village/USA entwickelt. Die Produktion findet in der modernen Jafra Cosmetics-Fertigungsstätte der Jafra Manufacturing S.A. de C.V. im mexikanischen Querétaro statt.

Mehr als 553 000 selbstständige Beraterinnen und Berater sind für JAFRA tätig, davon etwa 469 800 in dem mit Abstand größten Markt Mexiko.

251 Millionen Euro Umsatz in Mexiko

Im Berichtsjahr hat JAFRA Cosmetics auf Eurobasis erheblich an Umsatz eingebüßt und erreichte ein Volumen von 336 Millionen Euro, lag aber geringfügig über den Erwartungen.

Das operative Ergebnis lag beachtlich unter den Erwartungen, da unter anderem Investitionen in einen neuen Firmensitz für die mexikanische Gesellschaft und IT-Kosten für das Projekt „ACE“ das Ergebnis belasteten.

Die traditionell stärkste Landesgesellschaft in Mexiko hat in Landeswährung ein Umsatzplus von 2,3 Prozent erreicht. Umgerechnet in Euro stand dagegen ein moderater Umsatzrückgang auf 251 Millionen Euro zu Buche.

In den USA lagen die Umsatzerlöse bei 49 Millionen Euro und damit um 11,0 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres. Die Vertriebsgesellschaft in Indonesien unterschritt mit einem Umsatz von 19 Millionen Euro leicht das Niveau des Vorjahres.

Umsatz in Europa bei nur 14 Millionen Euro

Die europäischen Vertriebsgesellschaften (Deutschland, die Niederlande, Österreich und die Schweiz) mussten einen Umsatzrückgang hinnehmen. Der Gesamtumsatz der europäischen Vertriebe lag unter anderem wegen des Verkaufs der italienischen Gesellschaft bei 14 Millionen Euro und somit 21,9 Prozent unter dem Vorjahr.

Für das laufende Jahr rechnet JAFRA Cosmetics mit unwesentlich sinkenden Umsätzen. Diese Prognose setzt ein hohes Wachstum in Indonesien, aber auch in anderen Märkten, und eine steigende Berateranzahl voraus. Das operative Ergebnis wird sich dagegen aufgrund des Marktaustritts aus dem defizitären brasilianischen Geschäft deutlich erhöhen.