Amway-Spanien-Unai-Basabe

Amway I Sales Manager Spanien ist seit Ende 2017 Unai Basabe

Im Geschäftsjahr 2017 konnte Amway in Spanien und Portugal einen Umsatz in Höhe von 17,2 Millionen Euro erzielen, gab Unai Basabe, der erst Ende 2017 zum neuen Salesmanager der beiden Länder ernannt wurde, bekannt. In den letzten fünf Jahren konnte Amway den Umsatz auf der Iberischen Halbinsel um 40 Prozent steigern.

Basabe soll Amway-Geschäft in Spanien und Portugal ankurbeln

Unai Basabe, der über 15 Jahre Erfahrung im Vertrieb und Marketing verfügt, soll nun ab 2018 die Umsätze des MLM-Giganten im Süden von Europa steigern. Bedenkt man das Spanien rund 46,56 Millionen Einwohner zählt und Portugal 10,32 Millionen, also zusammen insgesamt fast 57 Millionen Menschen, die auf der Iberischen Halbinsel als Geschäftspartner und Kunden in Frage kommen, dann ist das bisherige Ergebnis als äußerst schwach zu bewerten.

+ + + PREMIUM WERBEANZEIGEN + + +

Rund 8,8 Millionen Euro wurden 2017 mit Nutrilite-Produkten erzielt, was einem Umsatzanteil in Höhe von 51 Prozent vom Gesamtumsatz entspricht. Im Bereich der Beauty- und Körperpflege konnte Amway mit seinen Marken Artistry und Satinique einen Umsatz in Höhe von 4,1 Millionen Euro erzielen.

In der Kategorie der Haushaltsprodukte, zu denen die Marken Amway Home, eSpring und Atmosphere gehören, erzielte das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 3,9 Millionen Euro oder 22 Prozent des Gesamtumsatzes.

Die Amway Iberia, S.A. wurde 1986 in Barcelona gegründet und beschäftigt rund 25 feste Mitarbeiter. In Spanien und Portugal sollen rund 8.500 Amway-Berater tätig sein. Weltweit erzielte Amway in 2017 einen Umsatz in Höhe von 8,6 Milliarden Dollar.

Hier geht es zum Unternehmensprofil