Herbalife-FTC-2016

Das Nachrichtenmagazin USA TODAY veröffentlichte am 6. Mai 2016 einen Artikel, dass die Ermittlungen gegen Herbalife unter Umständen kurz vor dem Abschluss stehen.

Seit über zwei Jahren prüft die FTC, ob Herbalife ein illegales Pyramidensystem betreibt. Nun scheint eine Einigung in Sicht zu sein und Herbalife taxiert die Kosten, die insgesamt in der Peripherie entstehen können um die „Kuh vom Eis“ zu bekommen, auf rund 200 Millionen Dollar.

Eine durchaus kalkulierbare Größenordnung für Michael O. Johnson, CEO des Nutrition-Giganten aus Kalifornien, um endlich aus den negativen Schlagzeilen heraus zu kommen und so schoss der Aktienkurs, zum Leidwesen von Ackman, der eine Milliardenwette auf fallende Kurse hält, umgehend um 11 Prozent nach oben.

Im Geschäftsjahr 2015 konnte Herbalife einen Umsatz in Höhe von 4,46 Milliarden Dollar erzielen. In 2014 betrug der Umsatz des MLM-Unternehmens aus Kalifornien noch 4,95 Milliarden und ist somit um 489 Millionen Dollar gesunken.

Hier geht es zum Unternehmensprofil